29 Sep

Berlin Tag und Nacht für die Klasse 10

Dienstag

Vom 05.09. bis 08.09.2017 hat sich ein Teil der 10. Klassen um 7:30 Uhr an der Schule versammelt, um die Fahrt nach Berlin anzutreten. Nach einer beschwerlichen Fahrt kamen die Dortmunder um 17:33 Uhr an ihrem Bestimmungsort  an. Nach dem sich die Teenies kurz ausgeruht hatten, mussten sie sich unten in der Jugendherberge sammeln um Berlin zu erkunden. Sie hatten eine Führung, bei der sie einen Teil der Mauer gesehen und sogar angefasst haben und viele andere Sachen über Berlin gelernt haben.

Mittwoch

Nach dem die Berlin-Erkunder gefrühstückt hatten, machten sie sich auf den Weg zum Bundestag und mussten sich wie am Flughafen kontrollieren lassen. Dort haben sie den ganzen Bundestag besichtigt und sind sogar auf dem Dach gewesen. Natürlich haben sie auch  das Brandenburger Tor besichtigt und dann  5 Stunden freie Zeit bekommen, bevor sie nachts  zu einer Bowlingbahn gegangen sind.

Donnerstag

An diesem Tag haben  die Dortmunder die  Gedenkstätte Sachsenhausen besichtigt und wurden von einer Jüdin geführt, deren Großvater selbst dort inhaftiert war. Am Abend begab sich die Partytruppe in die Matrix (Schülerdisco) und feierte bis zum Morgen.

Freitag

Am Tag der Abreise ging die Gruppe noch in die Gedenkstätte Hohenschönhausen und hat mehr erfahren über die Taten des Ministeriums für Staatssicherheit („Stasi“) der DDR. Die Teenies waren am Abend froh, zurück zu sein und waren alle glücklich und zufrieden über die Klassenfahrt.

Von Mathias, Klasse 10.B

Bilder der Klassenfahrt finden Sie hier. 

26 Sep

Besuch von Weihbischof König an unserer Schule

Am Dienstag, dem 12. September 2017 besuchte Weihbischof Matthias König unsere Katholische Hauptschule Husen. Wir haben uns über den Besuch des Weihbischofs, der vor über 30 Jahren im Rahmen seiner Ausbildung zum Priester selbst ein Schulpraktikum bei Frau Pieper an unserer Schule absolvierte, sehr gefreut.

 

Begleitet wurde Weihbischof König von Schulrat Roland Gottwald vom Erzbistum Paderborn, sowie Pastor Tobias Ebert vom Mallinckrodt Gymnasium hier in Dortmund. Erst hat der Wehbischof mit den Lehrern im Lehrerzimmer gesprochen. Natürlich hat er vorab im SV vorbeigeschaut und mit vielen Schülern auf dem Schulhof gesprochen. Danach haben sich einige Lehrerinnen und Lehrer, sowie Schülerinnen und Schüler unserer Schule zu einem Meinungs- und Informationsaustauch mit unserem Besuch im Konferenzraum getroffen. Vorgestellt wurden dort u.a. die Vielfalt an Sprachen, Nationen und Religionen an unserer Schule, das berufsbegleitende Projekt mit der Kommende, das Caritasprojekt mit einem Seniorenheim, das soziale Seminar und das alltägliche Leben in unserer Schule.

 

Den Abschluss des Besuches bildete ein Besuch in unseren Willkommensklassen. Für unseren Besuch und für uns selbst war es ein toller Vormittag.

 

Bilder vom Besuch des Weihbischofs finden Sie hier. 

 

25 Sep

Klassenfahrt nach Wangerooge

Über die Klassenfahrt der 7. Klassen nach Wangerooge berichten unsere Schülerinnen und Schüler wie folgt. 

Bilder von der Klassenfahrt finden Sie hier. 

Die Klassen 7.1 und 7.2 haben vom 11. bis 15. September eine Klassenfahrt auf die schöne Nordseeinsel Wangerooge gemacht. Am 11.09. trafen wir uns am Bus bei der Schule um 08:15 Uhr. Die Koffer wurden eingeladen und wir haben uns Plätze im Bus gesucht. Dann ging die Fahrt los zur Nordsee. 

Dort angekommen, wurde unser Gepäck von einem Lastschiff zur Insel gebracht. Etwas später nahmen wir die Fähre. Wir hatten recht gutes Wetter, aber windig war es schon. 

Auf der Insel angekommen, fuhren wir mit der Inselbahn bis zur Jugendherberge. Dort erklärte uns der „Skipper“ die Hausregeln. Dann konnten wir auf die Zimmer, um die Koffer auszupacken und die Betten zu beziehen. 

Am folgenden Tag erkundeten wir die Umgebung. Die beiden Klassen machten nacheinander eine spannende Wattwanderung. Alle sahen Wattwürmer, gruben nach lebenden Muscheln und sahen den Muscheln zu, wie sie sich mit ihrem Grabbein eingruben. 

Nach der Wattwanderung trafen sich die beiden Klassen im Dorf, um gemeinsam zum Strand zu gehen. Als wir vom Strand weggingen, waren einige total nass, weil sie mit ihren Hosen und Schuhen ins Wasser gegangen waren. 

Die Schüler, die trocken blieben, gingen zum „Sockenland“ – eine Indoor-Spielhalle. Dort konnten sie Trampolin springen, klettern und spielen. Die anderen mussten zurück in die Jugendherberge, um sich umzuziehen. 

Danach regnete es leider und wir konnten vor dem Abendessen nicht mehr rausgehen. 

Am Mittwoch war es sehr stürmisch. Wir haben uns in der Jugendherberge beschäftigt und einen Film über die Seenotretter gesehen. 

Am Donnerstag gingen wir wieder ins Dorf; dort durften wir Shoppen gehen. Am Naturkundehaus haben wir das Skelett eines Pottwals gesehen. Von dort aus sind wir dann zum Strand gegangen. Trotz Ausfall des Sandburgenbauwettbewerbs hatten wir viel Spaß. 

Abends machten wir im Dunkeln eine Nachtwanderung. Auch da regnete es in Strömen. 

Am Ende der Klassenfahrt gab es verschiedene Preise für erledigte Aufgaben. Insgesamt war es eine grandiose Klassenfahrt, auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat. 

Auf dem Rückweg gab es auf der Autobahn einen Stau wegen eines Unfalls und der Bus kam etwas später zur Schule als geplant. 

Enya, Klasse 7.1 

Am 11.09.2017 um 7.45 Uhr trafen wir uns vor der Grundschule und fuhren um 8.30 Uhr mit dem Bus zur Nordsee. Dann fuhren wir mit der Fähre auf die Insel Wangerooge. Anschließend benutzen wir die Inselbahn. Am nächsten Tag wanderten wir durch das Watt. Danach gingen wir noch in die Stadt. Am Mittwoch sahen wir uns einen Film über die Seenotretter an, weil wir nicht aus dem Haus durften. Es war sehr stürmisch. Am Nachmittag machten wir ein Tischtennis- und Kickertunier. Wir waren am Donnerstagvormittag in der Stadt und kauften Souvenirs. Wir packen unsere Koffer und räumten unsere Zimmer auf. Um 6.00 Uhr fuhren wir wieder zurück nach Dortmund. 

Angela, Niklas und Justin L., Klasse 7.2 

22 Sep

Neues „Regelwerk“ an unserer Schule

Die Schulleitung sowie Lehrerinnen und Lehrer arbeiten seit längerer Zeit an einer neuen Schulordnung und an einem neuen, einheitlichen Regelwerk.

In allen Klassen sollen zukünftig die gleichen Klassenregeln gelten, bei Regelverstößen sollen auch die gleichen Konsequenzen folgen. Es gibt dann Gelbe und Rote Karten für bestimmte Verstöße.

Das neue Regelwerk soll nach den Herbstferien in Kraft treten. Bis zum 02.10.2017 können die Schüler/-innen und Eltern noch Verbesserungsvorschläge oder Änderungswünsche einbringen. Vor den Herbstferien soll dann die Schulkonferenz über die neue Schulordnung und das Regelwerk entscheiden. 

Jan E., 9.1 und Alex M., 9.3

22 Sep

Schüler unserer Schule als Messe-Scouts auf der Messe „Fair Friends“

Vom 07.09.2017-10.09.2017 fand in den Westfallenhallen Dortmund die Messe „Fair Friends“ statt. Wie in jedem Jahr war unsere Schule auch am Stand des Schülerfirmennetzwerks vertreten. 

Gustavo aus der Klasse 9.2 und ich, Alexander aus der Klasse 9.3, waren wir nach einer dreitägigen Ausbildung als Messe-Scout auf der Messe unterwegs. Unsere Aufgaben waren es, Schulen durch die Messenhallen zu führen und ihnen zu den drei Themen: SDG’s, Fairer Handel und Plastik zu berichten.

Mehr zum Thema SDGs finden Sie hier. 

Unter anderm haben wir auch den Oberbürgemeister Ulrich Sierau und die Bundesministerin für Umwelt Babara Hendriks über die Messe geführt. 

Hier finden Sie noch ein interessantes Video über unsere Arbeit von einem YouTube-Nutzer: 

 

22 Sep

Unsere neue Schulsekretärin

Wir begrüßen ganz herzlich die neue Schulsekretärin der Katholischen Hauptschule Husen!

Frau Schäffler ist 55 Jahre alt und hat eine 25 jährige Tochter. Vorher hat Frau Schäffler beim „Handelshof“ in Hamm gearbeitet.

Wir wünschen ihr einen guten Start an unserer Schule!

Zu erreichen ist sie montags und mittwochs von 7:30 bis 16:00 Uhr und freitags von 7:30 Uhr –  14:00 Uhr im Sekretariat unserer Schule.

Laura, 9.1

16 Jul

Frau Brachmann und Herr Breach verlassen unsere Schule

Auch für Frau Brachmann und Herrn Breach war der 14.07.2017 der letzte Schultag an unserer Schule. 

Herr Breach unterstützte uns im letzten Schuljahr als Lehrer für Sonderpädagogik. Er arbeitete in erster Linie in der Klasse 5 gemeinsam mit Frau Wagner. Im nächsten Schuljahr wird er an einer anderen Schule als Sonderpädagoge Schülerinnen und Schüler unterstützen. 

Frau Brachmann hatte uns zwei Jahre lang als Teach Fellow unterstützt und vor allem im naturwissenschaftlichen Bereich unterrichtet. So hat sie etwa das für unsere Schülerinnen und Schüler sehr wichtige MINTuS-Projekt maßgeblich begleitet. 

Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute und einen guten Start am neuen Arbeitsplatz. Für die gute Zusammenarbeit möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken! 

Bilder von der Verabschiedung finden Sie hier. 

16 Jul

Verabschiedung von Frau Hunfeld und Frau Rinas

Der Freitag, der 14.07.2017, war für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sowie auch für das Kollegium der letzte Schultag im Schuljahr 2016/2017. 

Für Frau Hunfeld und Frau Rinas war dieser Tag ein ganz besonderer. Es war für sie nicht nur der letzte Schultag vor den Sommerferien, sondern ihr letzter Schultag überhaupt am Ende einer über vierzigjährigen Schul- bzw. Dienstzeit als Lehrerinnen. 

Wir alle haben Frau Hunfeld und Frau Rinas viel zu verdanken. 

Frau Hunfeld organisierte jedes Jahr aufs neue unseren traditionellen Adventsbasar – sehr erfolgreich. Bei all dem Vorbereitungsstress blieb sie stets ruhig, löste souverän kleinere und größere Probleme, war allen stets eine Hilfe und behielt den Überblick. Als Biologielehrerin leitete sie unsere Garten-AG und sorgte dafür, dass auf unserem Schulgelände bunte Blumen blühen. Gemeinsam mit ihrem Mann sorgte sie für die Wildbienen auf unserem Schulhof. Mit den Schülerinnen und Schülern der Garten-AG bauten sie Nisthilfen für die Wildbienen. Ein riesiges Insektenhotel entstand. Sie pflanzten und pflegten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern „Bienenweiden“, d.h. Bäume, Büsche und Blumen, deren Blüten viel Nektar enthalten. 

Nun wird Frau Hunfeld mehr Zeit für ihren Garten haben, für ihre Familie, für Reisen und für Hobbys. 

Frau Rinas rief an unserer Schule den Schulsanitätsdienst ins Leben. Sie war immer da, wenn eine Schülerin oder ein Schüler ein größeres oder kleineres „Wehwehchen“ hatte. Frau Rinas hat an unserer Schule eine Vielzahl an Schulsanitäterinnen und Schulsanitätern ausgebildet, die in jeder Pause ihren Dienst auf dem Schulhof versahen. Frau Rinas selbst war in Notfällen auch immer ansprechbar. Auch Frau Rinas liebt die Natur. Sie hat drei Hunde aus dem Tierschutz und hat den Tierschutz auch im Unterricht engagiert zum Thema gemacht. 

Frau Rinas freut sich jetzt darauf, mehr Zeit mit ihrem Mann und ihren Hunden in Altena verbringen zu können, wo sie mitten im Wald einen zweiten Wohnsitz haben. 

Frau Hunfeld und Frau Rinas hinterlassen eine große Lücke in unserer Schulgemeinschaft, die schwer zu füllen sein wird. 

Wir wünschen den beiden für die „schulfreie“ Zukunft alles Gute! 

Wir werden uns bemühen, ihre Projekte in ihrem Sinne weiterzuführen. 

Bilder von der Verabschiedung finden Sie hier. 

16 Jul

Ausflug zur Hohensyburg

Gemeinsam machten sich am Dienstag, den 11.07.2017, die Klassen 8.1 und 6.1 auf den Weg, um die Hohensyburg und das Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Dortmunder Süden zu erkunden. 

Nur wenige Schülerinnen und Schüler waren schon einmal in Dortmund-Syburg und kannten die Burgruine, den Vincketurm und das Denkmal. 

Beeindruckend fanden alle die Aussicht über das Ruhrtal. Kaum jemand hatte schon einmal etwas über den Hengsteysee gehört. 

So wurde der Ausflug für viele auch ein Stück Heimatkunde. 

Fotos von dem Ausflug finden Sie hier.