12 Apr

Schöne Osterferien und frohe Osterfeiertage!

Wir wünschen Ihnen frohe Osterfeiertage sowie erholsame Ferien!

Wir möchten noch an folgende Termine nach den Osterferien erinnern:

  • Am Donnerstag und Freitag nach den Osterferien (02. und 03. Mai) findet der Eltern-Schüler-Lehrer-Beratungstag statt. Am 03. Mai ist daher unterrichtsfrei!
  • Am 29. Mai findet unsere Wanderung gegen den Hunger statt, die wir jetzt jährlich durchführen wollen. Wir möchten in diesem Jahr mit dem Erlös der Aktion den weiteren Ausbau unserer Partnerschule in Kenia fördern.
  • Unterrichtsfrei ist am 31. Mai (Tag nach Christi Himmelfahrt), 11. Juni (Pfingstferien) sowie am 21. Juni (Tag nach Fronleichnam).
  • Am 19. Juni findet der Evangelische Kirchentag in Dortmund statt. Dieser Tag ist ein unterrichtsfreier Studientag.

Der Unterricht beginnt nach den Osterferien wieder am Montag, den 29. April 2019.

12 Apr

Rechtskundeunterricht in der Willkommensklasse

An unserer Schule findet regelmäßig freitags in der 5./6. Stunde in der Willkommensklasse 1 der Rechtskundeunterricht statt.

Der ortsansässige Rechtsanwalt Jan Lucan vermittelt den Schülerinnen und Schülern Grundkenntnisse der Rechtsordnung aus ausgewählten Rechtsgebieten, die die Interessen und Erfahrungsbereiche der Schülerinnen und Schüler berühren. Dabei interessiert sie besonders das Strafmaß bei Verstößen.

Durch den Rechtskundeunterricht soll bei den Schülerinnen und Schülern ein Rechtsbewusstsein geschaffen und ihnen später das Zurechtfinden im Rechtsleben erleichtert werden.

Am Dienstag, den 09.04.2019, durften die Schülerinnen und Schüler der WK 1 in Begleitung von Herrn Lucan, Herrn Arpalik und Frau Kilickaya, ihrer Klassenlehrerin, an zwei Gerichtsverhandlungen am Amtsgericht Dortmund teilnehmen. Anschließend konnten sie der Richterin Fragen stellen. Gerne hätten sie noch die Zellen im Gefängnis besichtigt. Dies war leider nicht möglich, da alle Zellen belegt waren.

Von: S. Kilickaya

07 Apr

Besichtigung der Bäckerei Grobe in Do.-Brackel

Am Donnerstag, den 29. März 2019, haben wir, einige Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 8, 9 und 10, die Bäckerei Grobe in Dortmund-Brackel besichtigt.

Zunächst gab es eine Führung durch die Backstube, bei der uns viel Interessantes über das Bäckereihandwerk erzählt wurde. Wir konnten zusehen, wie Brote, Brötchen aber auch Gebäck wie Kuchen gebacken wird.

Später durften wir dann selbst ein Brot backen, das wir am Ende mit nachhause nehmen durften. Auch das Backen von Brötchen durften wir ausprobieren.

Nach einem Frühstück hatten wir noch Gelegenheit, Fragen zu stellen. Es war ein sehr interessanter Ausflug!

Laura, Klasse 10.1

07 Apr

Besuch der Arbeitswelt-Ausstellung (DASA)

Wir, die Klassen 8.1 und 8.2, waren am 29. März 2019 in der DASA. Im Geschichtsunterricht arbeiten wir zur Zeit an dem Thema „Industrielle Revolution“. Bei der Führung in der DASA konnten wir eine Dampfmaschine in Aktion sehen – mit der Dampfmaschine hatte ja alles angefangen.

Uns wurde erklärt, wie sich der Arbeitsalltag und das Leben der Menschen durch den Einsatz von Maschinen verändert haben. Damals gab es noch keinen Arbeitsschutz, deshalb passierten viele Unfälle.

Auch Kinder mussten damals schon arbeiten und die meisten Arbeiter wurden nur 30 bis 40 Jahre alt. In den Webereien arbeiteten überwiegend Frauen – eine Frau musste dabei 20 bis 30 Webstühle bedienen.

Es gab noch viele andere interessante Dinge zu besichtigen. Der Besuch der Ausstellung hat uns viel Spaß gemacht und war sehr lehrreich!

Florian, Klasse 8.1

22 Mrz

Veranstaltung gegen Cybermobbing in der Stadtteilbibliothek Scharnhorst

Am Donnerstag, den 28. März, findet ab 17:30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Scharnhorst ein Elternabend zum Thema „#AugenAuf – Cybermobbing begegnen“ statt.

Studierende der TU Dortmund bieten im Rahmen der „Get Online Week 2019“ einen kostenlosen Kurs zum Thema „Cybermobbing“ an.

Soziale Medien, die Online-Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen sowie Cybermobbing als Risiko werden umfassend vorgestellt mit dem Ziel, über diese Themen aufzuklären und es Eltern zu ermöglichen, Kinder und Jugendliche im Umgang mit Cybermobbing zu unterstützen.

08 Feb

Workshop „Grünes Klassenzimmer“

Im Rahmen des Projekts der Wirtschaftsförderung „Mit lokalen Partnern in Richtung Berufsausbildung“ von Projektleiterin Claudia Müller sowie dem projektverantworlichen Florian Piechota gab es zur Intensivierung der Berufsorientierung in handwerklich- technischen Berufen einen 5-teiligen „Do-it-yourself Workshop“.

In diesem erhalten 12 SchülerInnen der Katholischen Hauptschule Husen, im Alter zwischen 13-16 Jahren (Klasse 9) die Gelegenheit, unter fachkundiger Anleitung ein „Grünes Klassenzimmer“ für den Außenbereich der Schule zu gestalten. Dabei sind die Schüler an der Planung, dem Bau und der Montage von Möbeln für den Außenbereich beteiligt. Hergestellt werden zwei Sitzbänke und ein Holztisch für ca. 20 SchülerInnen.

Der Workshop wird von der Wirtschaftsförderung finanziert und mit dem Verein „Die Urbanisten e.V.“  fachlich umgesetzt.

Gestartet ist das Projekt am 17.01.2019 in der offenen Werkstatt des Vereins „Die Urbanisten e.V.“, Rheinische Str. 137 in Dortmund, wo die SchülerInnen die Möglichkeit hatten, den Umgang mit Werkzeug und Holz kennen zu lernen. Jede/r SchülerIn konnte hier selbstständig eine Holzlampe bauen.

Alle weiteren vier Workshop Termine finden im Technikraum der Hauptschule Husen im Wahlpflichtunterricht Technik statt. Der Technikraum für Holz- und Metallverarbeitung wurde in dem vorhergegangenen Modellprojekt „Technische Hauptschule Husen“ von der Wirtschaftsförderung finanziert und neu gestaltet.

Um einen Eindruck von dem Projekt „Mit lokalen Partnern in Richtung Berufsausbildung“ zu bekommen, besuchte Herr Westphal heute den vorletzten Workshoptermin im Technikunterricht der Klasse 9. Zusammen mit 10 SchülerInnen, der stellvertretenden Schulleiterin Frau Sutherland, der zuständigen Techniklehrerin sowie den Projektverantwortlichen Frau Müller und Herrn Piechota wurden die Sitzmöbel erstmalig zusammengebaut, sodass das Endergebnis erkennbar war.

Ziel der Projektreihe ist es, die SchülerInnen für handwerkliche und technische Berufsfelder aufzuschließen und ihre Kompetenzen in dem Bereich zu stärken.

Bilder finden Sie in unserer Galerie.

15 Jan

Elternbrief des Schulleiters

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

am 3. Dezember 2018 habe ich meine Stelle als Schulleiter unserer Katholischen Hauptschule Husen angetreten. In dieser stark weihnachtlich geprägten Zeit habe ich bereits alle Klassen besucht und mich den Schülerinnen und Schülern vorgestellt. Mit diesem Brief möchte ich mich heute Ihnen vorstellen.

Mein Name ist Dirk Bresinsky. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder – einen 8jährigen Sohn und eine 6jährige Tochter. Ursprünglich komme ich aus Unna, lebe aber seit über 12 Jahren in Holzwickede.

Ich bin seit 2007 im Schuldienst. Nach meinem Referendariat in Unna-Königsborn war ich bis 2015 an der Schule am Windmühlenberg (Hauptschule) in Werne. Dort war ich erst als Lehrer und später als erweiterte Schulleitung tätig. Anschließend arbeitete ich als pädagogischer Mitarbeiter im Landesinstitut für Schule in Soest. Bis zu meinem Wechsel nach Husen habe ich an der Theodor-Fleitmann-Gesamtschule in Schwerte unterrichtet.

Ich habe die Fächer Mathematik und Physik an der Universität Dortmund studiert. Zusätzlich habe ich die Unterrichtserlaubnis für das Fach Sport. Da mir der Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern sehr am Herzen liegt, freue ich mich sehr, dass ich seit meinem Dienstbeginn in vielen Klassen unterrichten kann. So konnte ich bisher schon viel über das Schulleben hier erfahren.

Es wäre schön, wenn wir uns bei einer der nächsten Gelegenheiten (z.B. bei den bald anstehenden Schulpflegschaftssitzungen bzw. Schulkonferenzen) persönlich kennenlernen würden. Bei Bedarf können Sie mich natürlich schon vorher telefonisch kontaktieren. Gerne bespreche ich Ihr Anliegen mit Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch in der Schule. Natürlich steht Frau Sutherland auch weiterhin als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Ich freue mich sehr auf meine neuen Aufgaben und die Zusammenarbeit mit Ihnen. Bitte scheuen Sie sich nicht, sich an mich zu wenden, wenn Sie Gesprächsbedarf haben.

Bis dahin verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

(Dirk Bresinsky)

13 Jan

Verleihung des Agenda-Siegels 2018

Im Dezember 2018 ist unsere Schule erneut mit dem Agenda-Siegel ausgezeichnet worden!

Berücksichtigt wurden die Gedenkveranstaltung zum 9. November sowie unsere Schülerfirma Forest Guard als Teil des „Netzwerks Dortmunder Schülerfirmen“.

Insgesamt wurden am 10. Dezember 2018 30 Projekte mit dem Agenda-Siegel ausgezeichnet, 6 davon haben sogar Geldpreise erhalten. Die Verleihung fand im Rathaus durch Oberbürgermeister Sierau statt, der auch den Schülerinnen und Schülern unserer Schule persönlich die Hand schüttelte. Ebenfalls dabei waren die beteiligten Lehrer, unser neuer Schulleiter, Herr Bresinsky, und ein Vater.

Mehr über die Preisverleihung können Sie im Nachrichtenportal der Stadt Dortmund nachlesen.

https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/alle_nachrichten/nachricht.jsp?nid=560997