27 Jan

ZUKUNFTSFINDER.DE – neue Internetplattform geht online

Zukunftsfinder verlinken

Folgenden Beitrag hat unser Schulträger, die Stadt Dortmund, zum Projekt “Zukunftsfinder.de” verfasst:

Alle Tipps und Infos rund um Studium, Ausbildung, Schule und Co. finden Jugendliche jetzt auf der neuen Internetplattform der Stadt Dortmund ZUKUNFTSFINDER.DE.

Der ZUKUNFTSFINDER-Linienbus von DSW21 ist ab sofort für zwei Jahre auf Dortmund Straßen unterwegs.
Mit einer offiziellen Auftaktveranstaltung im Rathaus startete die neue Internetplattform der Stadt Dortmund ZUKUNFTSFINDER.DE. Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßte die zahlreichen Gäste aus den Bereichen Schule, IHK, Agentur für Arbeit, TU und Wirtschaftsförderung. Anschließend präsentierte das Projekt seinen ZUNKUNFTSFINDER-Linienbus, der ab sofort für zwei Jahre auf Dortmunds Straßen unterwegs sein wird.
Egal ob weiter zur Schule, Praktikum, Ausbildung oder Studium – die Zeit nach der Schule wirft jede Menge Fragen auf. Mit der neuen Internetseite haben Jugendliche die Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen Chancen zu informieren und das Dortmunder Angebot kennen zu lernen.
“Das Internet ist gerade für junge Menschen das A & O, wenn es um schnelle Informationen geht. Mit einem Klick begibt sich der User in die virtuelle Stadt der Zukunftsfinder und macht sich – sein Ziel vor Augen – direkt auf seinen Weg. Das Surfen auf der neuen Plattform ist kurzweilig, macht Spaß und ist ausgesprochen informativ”, beschreibt Oberbürgermeister Ullrich Sierau den neuen Service der Stadt im Netz.
In Dortmund existiert eine große Vielfalt von Angeboten verschiedener Akteure, die über Berufe, Studiengänge und Beratungsangebote informieren. Eine umfassende Übersicht, die aufbereitete Informationen speziell für Dortmund lieferte, fehlte bislang. Viele Jugendliche nutzen nicht die Portale bestehender Beratungsinstitutionen sondern eher Suchmaschinen, um an Informationen zu gelangen. ZUKUNFTSFINDER.DE will das ändern und zuverlässige Antworten auf Fragen rund um Schule, Studium, Ausbildung und Co. geben.
Ein wichtiges Element ist die Rubrik “Zukunftswege”. Jugendliche können hier ihren aktuellen Abschluss angeben und sich dann mit der Auswahl ihres persönlichen Zukunftszieles alle möglichen Wege anzeigen lassen, die zu diesem Ziel führen. Egal ob vom Hauptschulabschluss zum Abitur oder von der abgeschlossenen Berufsausbildung zum Bachelor.
Damit können Fragen beantwortet werden wie: Auf welchem Weg komme ich zu meinem angestrebten Abschluss? Kann ich auch ohne Abitur studieren? Wo kann ich überall einen Schulabschluss nachholen? Viele weitere Fragen wie: Wann bin ich berufsschulpflichtig? oder Was ist ein duales Studium? werden in den FAQs geklärt. Wer dann nicht weiter weiß, kann die Möglichkeit zur persönlichen Kontaktaufnahme nutzen.
Die Projektleitung für ZUKUNFTSFINDER.DE ist im Dienstleistungszentrum Bildung des Fachbereichs Schule angesiedelt. In enger Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen in Dortmund, verfolgt das Dienstleistungszentrum das Ziel, Jugendliche mit ihrem individuellen Anliegen immer an die richtige Stelle weiter zu vermitteln. So wird eine Verbindung zwischen virtuellen und realen Beratungsangeboten geschaffen und Jugendlichen der Weg im Übergang von der Schule in die Arbeitswelt erleichtert.
Wichtigster Kooperationspartner bei der Entwicklung der Inhalte ist das Regionale Bildungsbüro/RBB. Die vom RBB aufgebauten Kooperationen und Netzwerke mit allgemeinbildenden Schulen, Berufskollegs, mit der Agentur für Arbeit, Kammern und Verbänden haben es möglich gemacht, alle Partner für die gemeinsame Internetplattform zu begeistern.
Die TU Dortmund, Fachgebiet Maschinenelemente, ist für die technische Betreuung und den Aufbau der Internetplattform verantwortlich. Im Rahmen eines Projektes des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unter der Bezeichnung “owima.de”, hat die TU Dortmund die technischen Voraussetzungen für ZUKUNFTSFINDER.DE geschaffen.

Quelle/Originalbeitrag: http://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/nachrichtenportal/nachricht.jsp?nid=301612

27 Jan

Zukunftsfinder.de – Eine hervorragende Dortmunder Internetseite

Egal ob weiter zur Schule, Praktikum, Ausbildung oder Studium – die Zeit nach der Schule wirft jede Menge Fragen auf!
Mit der Internetseite zukunftsfinder.de haben Jugendliche die Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen Möglichkeiten zu informieren und das Dortmunder Angebot kennen zu lernen.
Der Studien- und Berufswahlkoordinator der Katholischen Hauptschule Husen, Jörg Kube, empfiehlt allen Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, diese hervorragende Internetseite zu nutzen. Unsere Lehrerinnen und Lehrer setzen diese Seite auch im Unterricht ein.
Auch auf Facebook ist der Zukunftsfinder aktiv. Ein “Gefällt mir”-Klick und man erfährt ständig aktuelle Dinge rund um Beruf, Schule und Studium.

Den zugehörigen Flyer findet man hier.

27 Jan

Bildungspartnerschaft mit der Deilmann-Haniel Mining Systems GmbH

Rolf Piepel, Schulleiter der Katholischen Hauptschule Husen, und Knut Jansen, Geschäftsführer der Deilmann-Haniel Mining Systems GmbH, setzten in der Firmenzentrale an der Haustenbecke in Kurl ihre Unterschriften unter den Bildungspartnerschaftsvertrag.
Im Sinne der Verbesserung der Berufswahlorientierung und Ausbildungsreife beinhaltet die Bildungspartnerschaft unterschiedliche Angebote zur beruflichen Orientierung für die Schüler/innen der 7. bis 10. Jahrgangsstufe. Dazu gehören Betriebsbegehungen, Praktika oder Bewerbungstrainings.

Auszubildende kommen beispielsweise in die nahe Hauptschule, um alle Fragen zum Thema Ausbildung bei Deilmann-Haniel zu beantworten. So lernen die Jungen und Mädchen interessante und aussichtsreiche Ausbildungsinhalte kennen.
Der direkte Draht zu den Auszubildenden und somit zum Unternehmen bietet die Chance, hinter die Kulissen zu schauen. Ein aktiver Austausch der Bildungspartner ermöglicht die intensiven Einblicke in den Beruf und belebt schulische Inhalte auf interessante Art.
Hier kommen Sie zur Seite von Deilmann-Haniel Mining Systems GmbH.

02 Jan

Neue Schulhomepage gestartet

Pünktlich zum Jahreswechsel wurde die neue Homepage der Katholischen Hauptschule Husen in Betrieb genommen.

Seit einigen Wochen schon werden die Inhalte der bisherigen Internetpräsenz sortiert und in die neue Homepage integriert.

Die alte Homepage ist bis auf Weiteres über die URL www.hshusen.de erreichbar. Dort werden die Besucher über den Umzug informiert.

Sobald alle alten Inhalte gesichert und übertragen wurden, wird die alte Schulhomepage abgeschaltet. /ls