20 Apr

WIR suchen SIE!

Der Förderverein sucht dringend Eltern, die den Pausenverkauf in unseren Pausen unterstützen!

Die Eltern bieten seit vielen Jahren einen Pausenverkauf an, um die Schülerinnen und Schüler mit gesunden Speisen zu versorgen. Leider hat die Zahl der Ehrenamtlichen in der letzten Zeit nachgelassen, sodass nicht mehr an jedem Tag und auch nicht mehr in allen Pausen ein Verkauf angeboten werden kann.

Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich gern beim Förderverein!

 

24 Feb

Besuch aus Indien

Immer von Aschermittwoch bis Ostern führt Misereor, ein Hilfswerk der Katholischen Kirche, eine Fastenaktion durch. Im Mittelpunkt der Fastenaktion steht jedes Jahr die Solidarität mit den Menschen in Afrika, Lateinamerika oder Asien. Es geht darum, das Leben der Menschen in diesen Ländern menschenwürdiger und besser zu machen. 

In diesem Jahr werden Projekte in Indien unterstützt.

Misereor hat auch Gäste aus dem Partnerland Indien nach Deutschland eingeladen, die in Gemeinden und auch Schulen über die Situation in ihrem Heimatland berichten.

B5EC.tmp

Bild 1 von 5

Am 22.02.2018 durften wir in unserer Schule die indische Sozialarbeiterin Asha Devi begrüßen. Begleitet von einer Dolmetscherin und einem Vertreter von Misereor berichtete sie uns Schülern in der Aula von ihrer Heimat Indien, dem Leben der Kinder dort und ihren Projekten.

Sie zeigte uns Bilder und einen Film und beantwortete viele Fragen zum Leben in Indien.

Frau Devi kümmert sich in ihrer Heimatstadt Patna um die Frauen und Kinder in den Armenvierteln.

Wir fanden es sehr interessant, so viel über Indien „aus erster Hand“ zu erfahren.

Wir wünschen Frau Devi viel Erfolg für ihre Projekte und bei ihrer wichtigen Arbeit in Indien.

Weitere Informationen zur Fastenaktion erhalten Sie hier. 

Jan E. / Loreen B., Kl. 9.1/ 9.2

09 Feb

Neues aus der Umwelt-AG

In den letzten Tagen wurde es immer kälter, sodass der Boden wieder gefroren ist. Obwohl schon die ersten Frühlingsboten wie Schneeglöckchen auf den Beeten auf unserem Schulhof wachsen, ist es momentan schwierig für die Vögel, Futter zu finden. Deshalb  haben wir an den Bäumen Vogelfutter aufgehängt, damit die Vögel genug Futter finden. Das Futter hat die Unwelt-AG selber hergestellt.  

Wie das Futter hergestellt wird, können Sie hier nachlesen. 

Leon, Michelle, Viviane Klasse 6.1

08 Dez

Mein Praktikum im Café Kleimann

Vom 07.11.17. bis zum 24.11.17 habe ich mein Praktikum im Café Kleimann in Dortmund gemacht. Das Café an der Petrikirche ist seit über 110 Jahren eines der bekanntesten Cafés der Stadt und ist besonders wegen seiner Papageien beliebt. 

Die erste Woche war sehr anstrengend, weil ich viel stehen und laufen musste. Doch in der zweiten Woche hatte ich mich schon an das viele Stehen gewöhnt. 

Ich habe Bestellungen an der Theke angenommen, Getränke aufgefüllt, Tische abgeräumt, Brötchen geholt und vieles mehr. Auch habe ich Einkäufe eingeräumt und gelernt, Torten und Kuchen richtig zu verpacken. 

Ich habe erfahren, das man Ausdauer haben muss, und dass man auch manchmal auf Kunden warten muss. Trotzdem war das Praktikum ein voller Erfolg und ich konnte viele interessante Erfahrungen sammeln. 

Laura, Klasse 9.1

15 Okt

Klassenfahrt nach Winterberg

Vom 09.10 bis zum 11.10.17 ist die Klasse 9.1 nach Winterberg gefahren. Dort waren wir für 3 Tage in der Winterberger Jugendherberge untergebracht. Das Essen dort war sehr lecker und qualitativ hochwertig . Gerade das Kart-Fahren in der Indoorhalle „KartFun- Mit Sicherheit schnell“ war für viele Schüler/-innen eine besondere Attraktion. Wir wurden in 3 Teams (Rot, Blau und Schwarz) mit jeweils 5 Personen eingeteilt. Jede Gruppe durfte 2 mal 10 Minuten mit einem 5000 Euro Kart, das bis zu 60 km/h schnell ist, fahren. Einige von uns haben sich dann entschieden, von ihrem eigenen Geld nochmal 15 Minuten länger zu fahren. Das Biathlon war für uns auch eine sehr gelungene Attraktion. Da es leider draußen sehr nebelig und nasskalt war, wurde der Parcour in einer Tiefgarage aufgebaut. Wir schossen mit Lasergewehren auf Scheiben, wie beim echten Biathlon. Unsere Klasse wurde in drei Teams aufgeteilt, die mit viel Spaß gegeneinander um den Sieg kämpften. Außerdem waren wir war 2 mal auf dem 842 Meter hohen „Kahlen Asten“, dem zweithöchsten Berg von NRW. Die Aussicht war atemberaubend! – Man konnte wegen des Nebels nur etwa 20 Meter weit sehen. Mit dem Nebel war es für einige sehr gruselig. In der Nähe des Astenturms war auch die Lennequelle. Für uns alle war die Klassenfahrt sehr toll und hat sich ziemlich gelohnt!

Jan E., Klasse 9.1

Hier kommen sie zu den Bildern.

23 Jun

Besuch aus der Schweiz

Völlig überraschend besuchte Anselm Kefes am 23.6.2017 seine ehemalige Schule- die Katholische Hauptschule Husen. Vor 40 Jahren hat er hier seinen Schulabschluss erworben. In Erinnerung an die für ihn so positive Schulzeit brachte der ehemalige Schüler, der jetzt schon seit 26 Jahren in der Schweiz lebt und dort als Bierbrauer tätig ist, unserer Schulgemeinde ein außergewöhnliches Ständchen. Die Schüler staunten, als Herr Kefes mit seinem riesigen Alphorn auf dem Schulhof einige Stücke vorspielte.  Viele von ihnen hatten noch nie ein Alphorn aus der Nähe gesehen geschweige denn gehört. Herr Kefes hat den Schülern das Angebot gemacht, das Instrument mal selbst zu spielen.  Die Schüler hatten Schwierigkeiten, einen Ton zu erzeugen. Herr Kefes brauchte selbst 5 Monate, um das Alphorn zu erlernen.

Außerdem gab es ein Wiedersehen zwischen  Anselm Kefes und einer Lehrerin: Frau Pieper unterrichtete Anselm im Fach Religion – vor 40 Jahren!

Herr Kefes erzählte uns, dass sich an der schule äußerlich kaum etwas verändert habe und er die Schule direkt wiedererkannt habe. Er sei früher gerne hier zur Schule gegangen und habe der schule und den Lehrern viel zu verdanken.

Für uns Schüler war der Besuch von Herrn Kefes eine schöne Abwechslung vom Schulalltag.

Fotos vom den Besuch sehen Sie hier.

Jan E.  Klasse 8.1

 

 

 

11 Jun

Ausflug zum Dortmunder Flughafen

Die Garten-AG unserer Schule unter der Leitung von Frau Hunfeldt hat am Mittwoch, 06.06.17, einen Ausflug zum Flughafen in Dortmund gemacht.

Dort wurden wir über das Flughafengelände geführt. Wir haben zuerst die Flughafenfeuerwehr besichtigt. Die Fahrzeuge der Feuerwehr waren sehr interessant, vor allem die „Panther“, Fahrzeuge mit Wasserwerfern.

Danach sind wir mit einem Bus über das Rollfeld gefahren. wir sind dabei an ein paar Hangars von Privatflugzeugen vorbeigekommen.

Daraufhin wurden uns die riesigen Geräte gezeigt, mit denen das Rollfeld im Winter vom Schnee befreit wird.

Dann besichtigten wir noch das alte Flughafengebäude, die Abfertigungshalle und die Sicherheitskontrolle.

Nach der Besichtigung nahmen wir an einem Seminar über Bienen am Dortmunder Flughafen teil. Am Flughafen gibt es nämlich Bienenkörbe. Der Honig, der von den Bienen dort produziert wird, wird nämlich regelmäßig auf Schadstoffe untersucht, um zu sehen, ob sich die Abgase der Flugzeuge negativ auf die Natur auswirken. Der Honig vom Dortmunder Flughafen soll aber nur eine sehr geringe Belastung aufweisen.

Es war sehr infomativ, was wir gesehen und gehört haben.

Fotos von der Besichtigung sehen Sie hier.

David, Kl. 8.1

04 Jun

Ausflug: „Parks machen Schule“

Am 01.06.17 waren wir, die Klasse 8.2, im Hoeschpark in Dortmund.

Zwei Parcourstrainer haben uns dort den Trendsport Parcours vorgestellt und uns Übungen gezeigt.

Bevor wir mit den Übungen starten konnten, mussten wir uns allerdings aufwärmen, damit die Muskeln warm werden.

Dann haben uns die Trainer gezeigt, wie man über Mauern springt, Wände hochspringt und überwindet. Außerdem haben wir auch im Gelände eine Rolle vorwärts geübt.

Alle machten mit und alle hatten Spaß. Keiner verletzte sich.

Gustavo, Klasse 8.1

 

 

 

 

28 Apr

14. Wanderung gegen den Hunger

Am Dienstag, 25.04.17, nahmen alle Schüler/innen an unserer Wanderung gegen den Hunger teil.

Um 8:30 Uhr begann der Aussendungsgottesdienst in der Kath. Kirche in Kurl. Herr Vierling vom Weltladen Aplerbeck hatte sich extra Zeit genommen, um uns im Gottesdienst über die Situation in Kenia und an unserer Partnerschule zu berichten. Er wünschte uns ein gutes Gelingen für unsere Wanderung.

Nach dem Gottesdienst wanderten wir um 9:00 Uhr los in Richtung Scharnhorst.

Mit dem Wetter hatten wir Glück: Es war zwar kalt , aber es regnete nicht.

Von Scharnhorst aus wanderten wir weiter in Richtung Lanstrop und von da aus zurück nach Husen.

Die ersten Schüler/innen kamen um 11:00 Uhr an der Schule an.

Wir wanderten insgesamt 10 Kilometer.

Am Ende waren alle erschöpft , aber zufrieden mit ihrer Leistung.

Die Spendenaktion läuft zurzeit noch und man kann immer noch spenden!

Wir und die Schüler/innen der Gombe Kokulo Secondary School in Kenia danken schon jetzt  allen, die sich aktiv an der Spendenaktion beteiligt haben!

Den Gesamtbetrag werden wir bald hier auf der Homepage veröffentlichen.

Danke 🙂

von: Mathias W.

Bilder von der Wanderung gegen den Hunger finden Sie hier.

 

07 Okt

Potenzialanalyse

Am 5.10.2016 waren wir, die Klasse 8.1, bei der Potenzialanalyse auf der „Zeche Zukunft“ in Derne.

Wir haben eine Menge Sachen gebaut, viel gebastelt und Formulare ausgefüllt, um unsere Stärken zu erkennen und mögliche Berufsfelder zu entdecken.

Als Gruppe haben wir eine Brücke gebaut, die ein Gewicht von mindestens 300 g aushalten musste.

Wir haben viel gelernt und entdeckt, wo unsere Stärken liegen.

Hier finden Sie Bilder des Ausflugs. 

Jan, Klasse 8.1