24 Nov

Adventsbasar 2018

Die Fotos zeigen es: Auch in diesem Jahr war unser Adventsbasar wieder eine gelungene Veranstaltung. 

Den Auftakt gestaltete die Klasse 5 mit ihrer musikalischen Theateraufführung des Märchens „Sterntaler“.  Herr Ladner, der früher an unserer Schule Vertretungslehrer war, hatte die Proben und das Stück begleitet. 

DSCI5351

Bereits vorher wurde unserer Schule das Siegel „Faire Schule“ verliehen – hierzu werden wir später in einem gesonderten Artikel berichten. 

P1090234

Nach der Auftaktveranstaltung in der Aula öffneten dann die Verkaufsstände und die Mitmachaktionen starteten. 

DSCI5401

In der Küche gab es in diesem Jahr etwas Besonderes: Die Kinder konnten Lebkuchenhäuser backen und selbst verzieren. 

DSCI5508

In der Bastelstube hatten sie die Möglichkeit, Perlen, Sterne und Weihnachtskugeln zu basteln. 

DSCI5461

Frau Pieper hatte mit ihrer Willkommensklasse eine große Krippe aus Recyclingmaterialien gebastelt und in der Aula aufgestellt. 

DSCI5414

Während des Adventsbasars betreuten sie und ihre Schülerinnen und Schüler einen Upcycling-Flohmarkt und einen Bastelraum. 

DSCI5419

Im Technikraum bestand weiterhin die Möglichkeit, aus Sperrholz weihnachtliche Baumanhänger auszusägen. 

DSCI5450

Eine alte Tradition auf unserem Adventsbasar ist das Kerzenziehen. Dieser Stand war auch diesmal wieder gut besucht. 

DSCI5377

Stärken konnte man sich an der Grillstation mit Folienkartoffeln oder Grillwürstchen, in der Caféteria mit selbstgebackenem Kuchen, am Waffelstand mit köstlichen Waffeln sowie am Mandelstand, an dem es auch Paradiesäpfel und Schoko-Bananen gab. 

DSCI5388photo5460903239164734129P1090224DSCI5504

Zum ersten Mal gab es auf unserem Basar auch einen Stand des Jugendrotkreuzes Dortmund. 

P1090271

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den vielen Helfern und Unterstützern bedanken, die zum Gelingen des Adventsbasars beigetragen haben. Unser besonderer Dank gilt dem Engagement der Eltern, die mit Kuchen- und Tortenspenden und Geldspenden sowie durch fleißige Mitarbeit an den Ständen den Adventsbasar unterstützt haben! 

Weitere Bilder vom Adventsbasar 2018 finden Sie in unserer Bildergalerie. 

11 Nov

Potenzialanalyse 2018

Am 06., 07. und 08. November nahmen wir, die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs, an der Potenzialanalyse teil, die ein Baustein der Berufsvorbereitung an unserer Schule ist. 

In Kleingruppen mussten wir verschiedene Aufgaben lösen, um unsere Stärken zu entdecken.

Wir sollten unter anderem nach Vorgaben einen Draht freihändig biegen, Rohre zusammenstecken oder einen Bausatz zusammenbauen. 

Es gab jedoch auch Aufgaben, die in der Gruppe zu lösen waren. So sollten wir  unter anderem eine Brücke aus Paketband und Schaschlikspießen zusammenbauen oder ein Ei so verpacken, dass dieses unbeschadet einen Sturz aus 2 Metern Höhe übersteht. 

Die Aufgaben haben Spaß gemacht – es war aber auch anstrengend, weil wir von 8 bis 15 Uhr konzentriert arbeiten mussten. 

In der kommenden Woche bekommen wir eine Rückmeldung der Betreuer über die Ergebnisse der Potenzialanalyse und ein Zeugnis, das wir in unseren Berufswahlordner abheften. 

Bilder der Potenzialanalyse finden Sie hier. 

Die Schüler/innen der Klassen 8.1, 8.2 und 8.3 

 

11 Nov

Vogelfutter-Aktion der Garten-AG

Um den Singvögeln in der kalten Jahreszeit die Futtersuche zu erleichtern, haben die Schülerinnen und Schüler der Garten-AG selbstgemachtes Vogelfutter an den Bäumen auf unserem Schulhof aufgehängt. 

Das Rezept haben sie vorher im Internet recherchiert. Die Masse, die hinterher in alte Tassen gefüllt und mit einem Zweig als Sitzhilfe versehen wird, besteht aus Samen, Nüssen und Fett als Bindemittel. 

Bilder von der Aktion finden Sie hier. 

Fotos: Calvin K., Klasse 8.1 

05 Okt

Klassen 8.1, 8.2 und 8.3 zu Besuch in der DASA

Die Klassen des 8. Jahrgangs haben im September 2018 an einem Arbeitsschutzseminar in der DASA (Arbeitswelt Ausstellung/Museum in Dortmund) teilgenommen.

Sie haben sich mit den Themen Unfallverhütung, Stress und Lärm auseinandergesetzt.

Dieses Seminar ist ein Baustein von vielen im Rahmen der Berufsvorbereitung an unserer Schule.

Ein Schüler berichtet:

„In einem Seminarraum des Museums hat uns der Seminarleiter, Herr Juilfs, zunächst gefragt, was die Abkürzung „DASA“ bedeutet und ob es im Seminarraum Dinge gibt, die die Gesundheit schützen. Da fielen uns sofort die höhenverstellbaren Tische auf, die dafür sorgen, dass man gerade sitzt und keine Rückenschmerzen kriegt. Dann hat uns Herr Juilfs erzählt, dass es Maßnahmen zum Arbeitsschutz noch gar nicht so lange gibt. Früher mussten die Arbeiter z.B. ohne Schutzhandschuhe mit giftigen Stoffen arbeiten oder ohne Gehörschutz 10 Stunden an einer sehr lauten Druckmaschine arbeiten. Wie laut so eine  Druckmaschine ist, hat uns Herr Juilfs dann in der alten Druckerei des Museums  vorgeführt. Da konnten wir uns vorstellen, dass die Arbeiter nach einiger Zeit fast taub waren. Heute gibt es ein Arbeitsschutzgesetz, das unsere Gesundheit schützen soll. Das zu wissen ist wichtig, wenn wir ins Praktikum gehen oder später eine Ausbildung beginnen.

Nach einer Pause haben wir dann in Gruppen eine Rallye durch die Ausstellung gemacht. Die Ausstellung war sehr interessant. Im Seminarraum hat dann jede Gruppe ihre Ergebnisse präsentiert. 

Ich fand den Tag gut. Die Ausstellung hat mir gefallen und Herr Juilfs war sehr nett.“

Louis, Kl. 8.1

Bilder von der Ausstellung finden Sie in unserer Galerie. 

 

 

   

19 Sep

Neues Online-Angebot hilft euch bei der Suche eines Praktikums- oder Ausbildungsplatzes!

Auf der neuen Internetseite www.dortmundatwork.de findet ihr Möglichkeiten, einen guten Praktikums- oder Ausbildungsplatz in Dortmund zu finden. 

Einige  Unternehmen zeigen interessante Videoclips; zum Einstieg empfehle ich das Ausbildungsvideo des Restaurants „Overkamp“, bei dem es um den Beruf der/des Köchin/Kochs geht. 

– Euer J. Kube (StuBo) 

P.S.: Hier findet ihr noch einen Zeitungsartikel der Westfälischen Rundschau über die Auftaktveranstaltung des Projekts. Ihr erreicht „Dortmund at work“ auch über Facebook, Instagram oder YouTube. 

Dortmund at work

08 Sep

FAIR FRIENDS 2018

Am Freitag, 07.09.2018 war die Schülerfirma „Forest Guard“ wieder auf der Messe Fair Friends (https://www.fair-friends.de/start.html) in der Westfalenhalle Dortmund. Nur etwa eine Woche nach Schulbeginn fanden sich 10 Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Lehrer am Freitag Nachmittag an der Westfalenhalle ein. Forest Guard ist im Netzwerk der Dortmunder Schülerfirmen organisiert und betreute einen eigenen Stand.

Wir präsentierten unser Sortiment an nachhaltig hergestellten Schulmaterialien aus Recyclingpapier und verkauften fair gehandelte Produkte aus der ganzen Welt.

Den beteiligten Schülerinnen und Schüler hat der Tag viel Spaß gemacht und sie konnten interessante Einblicke in die Arbeit der Schülerfirma erwerben und sich über nachhaltige Produktionen, gesellschaftliche Verantwortung und Fairen Handel informieren.

Die Messe ist noch bis Sonntag für Besucher geöffnet!

Bilder finden Sie hier.

13 Jul

LehrerInnenpraktikum bei DOTHERM GmbH & Co. KG

Am 10.07.2018 hieß es für Frau Mierzwa, Frau Kappelhoff und Herrn Kube früh aufstehen: „6 Uhr umgezogen an der Werkbank!“ hieß die Ankündigung von Markus Füllgraf, Ausbildungsleiter der Firma DOTHERM GmbH & Co. KG.

Die 3 LehrerInnen der Hauptschule Husen absolvierten ein LehrerInnenpraktikum und mussten als Erstes feilen, um eine Metallplatte rechtwinkelig zu bearbeiten. Das war sehr mühsam und der Erfolg war eher „überschaubar“. Aber dann ging es an die Fräsmaschine, wo ein grob abgesägter Metallwürfel auf das exakte Maß von 46 mm Kantenlänge gebracht werden musste. Hier waren Konzentration und auch ein gewisses Maß an mathematischen und logischen Überlegungen notwendig. Am Ende sah der Würfel perfekt aus! Nach einer Betriebsbesichtigung und einigen Gesprächen mit den Auszubildenden zeigte Herr Füllgraf, wie man in kürzester Zeit eine Konstruktionszeichnung am PC erstellen kann. Das war notwendig, weil ein Podest für den Würfel entworfen werden musste. Ab jetzt wurde nicht mehr gefräst, sondern gedreht. Mit Hilfe der Drehmaschine entstand ein sehr professionell aussehender Metallkörper. 

Für die 3 LehrerInnen war die Erfahrung bei der DOTHERM GmbH & Co. KG sehr nützlich, weil sie nun eine realistische Vorsatellung davon haben, was Praktikanten und Auszubildende in einer Firma leisten müssen, die Zerspanungsmechaniker ausbildet.

Vielen Dank an das Unternehmen, dass ein solch interessantes Praktikum ermöglicht werden konnte. 

03 Jul

Entlassfeier der Klassen 10 am 29.06.2018

Von vielen Schülerinnen und Schülern lang ersehnt, war es am 29.Juni 2018 endlich so weit: mit der Abschlussfeier der Klassen 10 war die 10-jährige Regelschulzeit zu Ende, ein neuer Lebensabschnitt konnte beginnen!

In der Petrus-Canisius-Kirche in Husen begann die Abschlussfeier mit einem Gottesdienst, der von unserem Religionslehrer und Schulseelsorger Pastor Ansgar Eickelmann geleitet und von Schülerinnen und Schülern mit ihren Wünschen, Träumen und Vorstellungen gestaltet wurde.

Weiter ging es in der Aula mit den Moderatoren Alina und Geart.

In ihrer Rede beglückwünschte Frau Sutherland, kommissarische Schulleiterin, die Schülerinnen und Schüler zum erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit. Am Beispiel des frühzeitigen Ausscheidens der deutschen Mannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft zeigte sie auf, wie wichtig die Vereinbarung von Zielen ist, die dann mit Durchhaltevermögen erreicht werden können. Auch in der Fabel von Äsop schaffte nur einer der beiden Frösche durch seinen unermüdlichen Einsatz, sein Ziel zu erreichen und  wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen.

Milan, unser Schülersprecher, bedankte sich im Namen der Schülerinnen und Schüler bei Frau Sutherland und allen Lehrerinnen und Lehrern für ihr Engagement und die Unterstützung in den vergangenen Schuljahren. Auch den Eltern dankte er für ihren Einsatz und die Begleitung in den langen Jahren. Seinen Mitschülern gab er ein Sprichwort mit auf den Weg: “Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“

Eine musikalische Bereicherung war der Auftritt der Klasse 5, die den Song „Another Brick in the Wall“ präsentierten. Voller Begeisterung sangen und bewegten sich die Schülerinnen und Schüler bei dieser Aufführung und wurden mit tosendem Applaus belohnt.

Einige Programmpunkte gestalteten die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler. Sie hatten eine Diashow vorbereitet mit Fotos aus den letzten sechs Jahren: Sportfeste, Kunstaktionen, Ausflüge in den Zoo, zu einer Wasserskianlage,  zum Westfalenpark und Maxipark, zum Kletterpark in Schwerte oder zum Phoenixsee, und natürlich die Klassenfahrt nach Berlin.

Die Klasse 10.1 präsentierte einen „Notenkanon“ in Englisch und „verrockten“ einen „ganz normalen Schultag“ . Die Klasse 10.2 informierte uns über „unsere Lehrer“ und ihre Eigenheiten. Die Klasse 10.3 erzählte „Geschichten aus unserer Schulzeit“. Danach bedankten sich die Schüler bei Frau Sutherland, den Klassenlehrerinnen und dem Klassenlehrer mit Blumen und Geschenken.

Bevor die Zeugnisausgabe begann, zeigte sich das Kollegium der Katholischen Hauptschule Husen von einer ganz neuen Seite: Die Lehrerinnen und Lehrer kamen auf die Bühne und sangen unter Leitung ihres Kollegen Herrn Ladner das Lied „Lehrer sind (keine) Schweine“. Auch für diese Präsentation gab es tollen Applaus von Eltern und Schülern.

Frau Sutherland sowie die Klassenlehrerinnen und der Klassenlehrer übergaben den Abschlussschülerinnen und Abschlussschülern ihre Zeugnisse, danach erfolgte die Ehrung der besten Schüler jeder Abschlussklasse.  Je einen Büchergutschein der Stadtsparkasse Dortmund in Höhe von 25 € erhielten Thouraya, Angelina (10.1), Josie (10.2) und Robin(10.3).

Im Anschluss an die Feier in der Aula staunten die Gäste in der Pausenhalle über ein umfangreiches Buffet mit Häppchen und Kuchen, dazu boten einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 kalte und warme Getränke an. Während des Vormittags hatten sie dieses Buffet mit Unterstützung ihrer Hauswirtschaftslehrerinnen und -lehrer vorbereitet.

In der Pausenhalle und auf dem Schulhof gab es noch viele nette Gespräche, es wurden unzählige Abschiedsfotos gemacht. Gern werden sich die Schülerinnen und Schüler an diese Abschlussfeier erinnern, und bestimmt werden einige von ihnen uns auch beim Adventbasar oder zu anderen Gelegenheiten besuchen und von ihrem neuen Lebensabschnitt erzählen.

Bilder von der Abschlussfeier finden Sie hier. 

Von Frau Beckschwarte und Frau Mierzwa 

12 Jun

Berufsfelderkundung bei der Firma DOTHERM GmbH & Co. KG

Am 07.06.2018 besuchten einige unserer Schüler(innen) aus den 8.Klassen mit Herrn Kube und Herrn Alic vom Jobtec-Team die DOTHERM GmbH & Co. KG, um dort eine betriebliche Berufsfelderkundung zu absolvieren.

Die Schüler(innen) bekamen interessante Einblicke in den Beruf des Zerspanungsmechanikers und durften auch selber aktiv werden. So stellten sie in der gut ausgestatteten Ausbildungswerkstatt mit Hilfe einer Fräsmaschine einen Flaschenöffner aus Metall her. Später gab es auch die Möglichkeit, den Betrieb mit seinen einzelnen Abteilungen kennen zu lernen.

Der Ausbildungsleiter Herr Füllgraf und mehrere Auszubildende kümmerten sich intensiv um uns. Die Firma DOTHERM bietet gute Chancen für einen Ausbildungsplatz.

08 Mai

Unsere Schule ist ab sofort „jobtec“-Partnerschule!

Das Project „jobtec“ gibt es bereits seit 2010 in Dortmund. Es hat seitdem viele Dortmunder Schülerinnen und Schüler erfolgreich beim Übergang von der Schule zum Beruf unterstützt. 

Zur Zeit besteht eine Kooperation von „jobtec“ mit 5 Dortmunder Schulen – wir sind eine davon! 

Ziel des „jobtec“-Projektes ist es, Dortmunder Schülerinnen und Schüler mit Dortmunder Unternehmen zusammenzubringen, das heißt also qualifizierte Praktikums- und Ausbildungsstellen zu vermitteln. 

Finanziert wird das „jobtec“-Projekt durch die Agentur für Arbeit und die Wirtschaftsförderung. 

Ab sofort werden regelmäßig 2 sogenannte Coaches in unsere Schule kommen, die in Absprache mit den jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern sowie mit Herrn Kube (Berufswahlkoordinator unserer Schule) die Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrgangs auf ihrem Weg in die Ausbildung individuell begleiten, das heißt coachen werden. 

Als einzige der 5 Dortmunder Schulen haben wir zudem einen ständigen Vertreter des „jobtec“-Projektes an unserer Schule: Herr Piechota wird in den nächsten 14 Monaten täglich Ansprechpartner für unsere Schülerinnen und Schüler in Berufswahlfragen sein und die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unterstützen. 

Erste Termine des Projektes: 

  • Vom 5. bis . Juni werden die Coaches mit Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrganges verschiedene Dortmunder Unternehmen besuchen. 
  • Am 2. Juli findet das „jobtec“-Training „Gesundheit und mehr“ in der DASA statt. 
  • Am 4. Juli findet in unserer Schule für den 8. Jahrgang ein „jobtec“-Training statt, das wie ein Zirkeltraining aufgebaut ist und die Schülerinnen und Schüler spielerisch mit verschiedenen Berufsanforderungen konfrontiert.