28 Okt

Unser Ausflug zur Zeche Zollern

Wir, die Klasse 7.1, haben einen Ausflug zur Zeche Zollern gemacht. Dort haben wir eine Führung gemacht. Wir sind durch die Lohnhalle gegangen, die wie eine Kirche aussah. Daraufhin haben wir eine Laufexplosion gesehen. Danach sind wir rausgegangen und haben ein Schaubild der Zeche Zollern gesehen. Schließlich haben wir uns umgezogen. Wir haben uns wie Bergmänner gekleidet. Dann haben wir die Signalglocke im Zechenturm ausprobiert. Daraufhin wurde uns gezeigt, wie Kohle und Stein aussortiert wurden.

Wir fanden den Ausflug toll. Eine Woche später haben wir einen echten Bergmann in der Klasse zu Besuch gehabt. Wir konnten ihm noch Fragen stellen. Das war sehr interessant.

Solltet ihr uns in Bergmannskleidung sehen wollen dann klickt hier.

Jan und David, Klasse 7.1 

28 Okt

Soziales Seminar 2015/2016 hat begonnen

24 Schüler/innen der 10. Klassen unserer Schule nehmen in diesem Schuljahr am Sozialen Seminar teil. Angefangen haben wir in der ersten Schulwoche mit einem Einführungswochenende in der Kommende Dortmund. Dort haben wir das Halten von Reden eingeübt, die Kommende kennengelernt, gelernt wie wir eine Diskussion führen und Planspiele durchgeführt.

Jetzt treffen wir uns regelmäßig mittwochs in der 7.- 8. Sunde in der Aula unserer Schule. Dort beschäftigen wir uns mit vielen verschiedenen Themen aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie z.B. das Thema Rassismus und Diskriminierung, das wir ausführlich auf unserer Bildungsfahrt nach Polen (St Annaberg) bearbeiten werden.

Auf diese Fahrt freuen wir uns schon sehr. Sie findet statt vom 27.09 – 03.10.2015. Über diese Fahrt werden wir dann ausführlich berichten.

Bilder vom Sozialen Seminar sehen sie hier

Florian J., Klasse 10.3

28 Okt

Ausflug in den Schwerter Kletterwald „Freischütz“

Am 24.9.2015 fuhr die Klasse 7.2 in den Kletterwald Freischütz. Wir sind an der Bushaltestelle Haustenbecke eingestiegen. Um 8.07 Uhr fuhren wir mit der Linie 439 in Richtung Hörder Bahnhof, anschließend sind wir an der Haltestelle „Nathe“ in Schwerte ausgestiegen. Dann sind wir

10-15 min gelaufen. Als wir am Kletterwald ankamen, mussten wir an der Kasse bezahlen, anschließend bekamen wir eine Einführung in den Kletterwald. Wir bekamen Gurte um die Schultern um uns zu sichern, anschließend zeigten die Trainer uns, wie man sich absichert auf den Parcouren. Es gab 13 verschiedene Parcoure. Der schwerste war der „Himalya“, den nur drei Schüler erzwungen haben. Die Klasse fand es sehr schön und fährt nächstes Jahr wieder dort hin. Insgesamt war der Parcour mal schwerer und mal leichter.

Wir, die Klasse 7.2, würden den Kletterpark weiter empfehlen. Wir wünschen euch viel Spaß und viel Erfolg!


Bilder von unserem Ausflug finden sie hier.

Alex und Till, Kl. 7.2

28 Okt

Mitarbeit bei der Jugendfeuerwehr

Seit fast einem Jahr bin ich Mitglied in der Jugendfeuerwehr Dortmund-Asseln. Wir treffen uns jeden Freitag an der Feuerwache. Dort haben wir Fahrzeugkunde, d.h. wir erfahren etwas über die verschiedenen Feuerwehrfahrzeuge. Dann lernen wir verschiedene Knotenarten, die wir z.B. für die Rettung von Menschen brauchen und erfahren etwas über verschiedene Brandmittel und Feuerbekämpfung. Ich kann bereits den “Doppelten Ankerstich”, den “Achterknoten” und den “Halbschlag”. Gelernt habe ich auch schon die “Erste Hilfe”. Aber wir lernen nicht nur, sondern machen auch Ausflüge oder beteiligen uns an Aktionen wie “Einsammeln von Weihnachtsbäumen” nach Weihnachten oder “Einsammeln von Müll” in unserem Stadtteil.

Ich finde die Mitarbeit bei der Jugendfeuerwehr gut, weil mir das für mein eigenes Leben helfen kann. Wenn z.B. ein Unfall passiert, kann ich die Erstversorgung der Verletzten machen. Weiterhin kann dieses Ehrenamt mir auch später bei Bewerbungen helfen.

Ich kann jedem nur empfehlen, sich irgendwo zu engagieren und sich für andere Menschen einzusetzen.
Emblem der Jugendfeuerwehr

Fynn, Kl. 7.1