15 Dez

Mein Praktikum im Werkhof Grevel

Mein Name ist Simon. Ich habe mein Schülerpraktikum im Werkhof Grevel gemacht. Dieses Praktikum war sehr spannend. Ich durfte verschiedene Gemüse säen, pflanzen und ernten, z.B. Feldsalat, Paprika und Rosenkohl.

Außerdem konnte ich unter anderem Chillischoten für den Verkauf auf dem Markt und im Demeter-Shop abwiegen.

Zu meinen Aufgaben zählte es auch, Kisten mit Pflanzensamen von dem Lagerraum in ein Gewächshaus umzuräumen, um Platz zu machen

Außerdem durfteich Paprikapflanzenreste ausreißen und zum Kompost bringen

Jeder Tag war anstrengend aber spaßig, auch weil ich nette Mitarbeiter hatte

Der Beruf des Gärtners Fachrichtung Gemüsebau ist zwar nichts für mich, aber es war eine gute Erfahrung

von Simon, Klasse 9.1

Mehr über die Werkhof Projekt gGmbH in Dortmund-Grevel erfahren Sie auf deren Webseite.

08 Dez

Nikolausaktion an der OGS

Die Betreuerinnen der Offenen Ganztagsschule (OGS) haben den Kindern zum Nikolaustag ein kleines Geschenk überreicht. 
 
In der OGS werden Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse nach Unterrichtsschluss betreut. Nach einem leckeren Mittagessen in unserer Mensa können Sie mit Hilfe der Betreuerinnen ihre Hausaufgaben erledigen oder gemeinsam spielen. 
08 Dez

Auszeichnung des Projekts “30 Jahre Engagement in der einen Welt”

Für unser Projekt “30 Jahre Engagement in der einen Welt” haben wir das Agenda-Siegel 2017 erhalten und im Wettbewerb den 3. Platz belegt! 

Einen ausführlichen Bericht werden wir in den nächsten Tagen veröffentlichen. 

08 Dez

Neues aus der Umwelt – AG

Die Umwelt-AG unserer Schule hat am 07.12.17 einen Kompost gebaut. Er steht hinter der Kräuterspirale.
Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule ihn nicht zu zerstören oder als Abfalleimer zu benutzen.
Er ist für die Bio-Abfälle aus der Schulküche gedacht, d.h. für Kartoffelschalen, Eierschalen, Gemüseschalen usw.
Die Abfälle werden von kleinen Lebewesen wie Würmern und Bakterien zersetzt und so zu Muttererde. 

David, Klasse 9.1 

08 Dez

Praktikumsbericht – REWE-Lager Dortmund-Asseln

Mein Praktikum vom 7.11.17 bis zum 24.11.17 habe ich im Lager (Warenausgang) der REWE Dortmund SE & Co. KG in Dortmund-Asseln absolviert. 

Im Lager kommen Waren für die REWE-Supermärkte in der Region Dortmund an, welche dort auf einer Lagerfläche von etwa 100.000 m² zwischengelagert und später auf die knapp 400 Supermärkte verteilt werden.  Das Lager gehört somit zu einem der größten Standorte der REWE-Gruppe deutschlandweit und ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Dortmund. Beschäftigt werden dort rund 1.500 €. 

Die Waren werden zunächst für die einzelnen Märkte kommissioniert – je nach Bedarf werden Lieferungen an die Märkte zusammengestellt und später in die Warenausgabe gebracht. 

Die Waren werden dann mit Handscannern erfasst und auf die einzelnen LKW verladen. Um Platz zu sparen und die Ladungssicherheit zu gewährleisten, müssen die Waren oft auch verdichtet werden, also so gepackt werden, dass sie im LKW möglichst wenig Platz verbrauchen. 

Die LKW-Fahrer laden dann – manchmal auch mit Hilfe der Lagermitarbeiter – die Paletten und Rollbehälter auf und fahren die einzelnen Supermärkte an. 

Während meines Praktikums konnte ich in der Warenausgabe helfen, die Waren zu packen und für die Verladung bereitzustellen. Ich durfte auch eine Tour zu verschiedenen Supermärkten begleiten. 

Ich habe während meines Praktikums viel gelernt. Die Arbeit hat mir viel Spaß gemacht und ich wurde immer freundlich aufgenommen. 

Ich würde später gern eine Ausbildung als Fachlagerist dort machen und kann anderen empfehlen, sich mit diesem interessanten Beruf näher vertraut zu machen. 

Mathias W., Klasse 10 B 

02 Dez

Adventsbasar 2017

Am 02. Dezember, dem Samstag vor dem 1. Advent, fand unser jährlicher Adventsbasar statt.

Wie in jedem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler Selbstgebasteltes und Selbstgebackenes angeboten, um gemeinsam die besinnliche Adventszeit einzuläuten. In den Fachräumen stellten währenddessen Schülerinnen und Schüler Unterrichtsthemen und spannende Experimente vor. 

Wir hoffen, dass Ihnen der Adventsbasar ebenfalls gefallen hat und wir Sie auch im nächsten Jahr wieder begrüßen dürfen! 

Bilder vom Adventsbasar finden Sie in unserer Galerie. 

01 Dez

Die heiße Phase beginnt – Vorbereitungen zum Adventsbasar

Schon morgen läuten wir mit unserem Adventsbasar die Vorweihnachtszeit ein! Heute haben wir die letzten Vorbereitungen getroffen, um Ihnen einen erlebnisreichen Tag bieten zu können. 

Während in der Schulküche fleißig gebacken wird, werden in der Aula das Theaterstück zur Eröffnung einstudiert und in den Fachräumen Vorführungen und Experimente erprobt. 

Aktuelle Bilder der Vorbereitungen finden Sie in unserer Galerie. 

11 Nov

Weitere Bilder und ein Gedichtbeitrag zur Polenfahrt 2017

Wir haben bereits über die Polenfahrt der Schülerinnen und Schüler des Sozialen Seminars berichtet. Weitere Bilder von der Fahrt haben wir nun in unserer Galerie bereitgestellt. 

Ebenso möchten wir Ihnen einen Gedichtbeitrag der Leiterin des Sozialen Seminars, Frau  Pieper, vorstellen, welcher aus Eindrücken und Äußerungen der Schülerinnen und Schüler während des Besuchs der Gedenkstätte Auschwitz entstanden ist: 

Auschwitz 

Menschen
Opfer
und Täter 
und wir?

So viele Menschen 
gefolterte
und folternde
und wir?

Zu viele Menschen
tot
gemordet
und wir?
wollen
sie
nicht
vergessen. 

– Frau E.-M. Pieper 

11 Nov

Gedenkveranstaltung zur Progromnacht

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7.1 haben am Donnerstag, den 09.11.2017, die Gedenkveranstaltung für die Opfer der Progromnacht vom 09.11.1938 mitgestaltet. 

Sie erinnerten mit Textvorträgen an die jüdischen Familien aus Dortmund-Husen. Auf dem jüdischen Friedhof stellten sie Kerzen auf die Gräber und trafen sich schließlich mit allen Teilnehmern der Veranstaltung im evangelischen Gemeindehaus am Wickeder Hellweg. Dort gab es Kakao, Plätzchen und Schnittchen. 

Die Schülerinnen und Schüler wollen auch im nächsten Jahr wieder an der Gedenkveranstaltung teilnehmen, weil sie es wichtig finden, an das Unrecht von damals zu erinnern, damit so etwas nie wieder passiert. 

Fotos von der Gedenkveranstaltung finden Sie hier.