13 Jul

LehrerInnenpraktikum bei DOTHERM GmbH & Co. KG

Am 10.07.2018 hieß es für Frau Mierzwa, Frau Kappelhoff und Herrn Kube früh aufstehen: „6 Uhr umgezogen an der Werkbank!“ hieß die Ankündigung von Markus Füllgraf, Ausbildungsleiter der Firma DOTHERM GmbH & Co. KG.

Die 3 LehrerInnen der Hauptschule Husen absolvierten ein LehrerInnenpraktikum und mussten als Erstes feilen, um eine Metallplatte rechtwinkelig zu bearbeiten. Das war sehr mühsam und der Erfolg war eher „überschaubar“. Aber dann ging es an die Fräsmaschine, wo ein grob abgesägter Metallwürfel auf das exakte Maß von 46 mm Kantenlänge gebracht werden musste. Hier waren Konzentration und auch ein gewisses Maß an mathematischen und logischen Überlegungen notwendig. Am Ende sah der Würfel perfekt aus! Nach einer Betriebsbesichtigung und einigen Gesprächen mit den Auszubildenden zeigte Herr Füllgraf, wie man in kürzester Zeit eine Konstruktionszeichnung am PC erstellen kann. Das war notwendig, weil ein Podest für den Würfel entworfen werden musste. Ab jetzt wurde nicht mehr gefräst, sondern gedreht. Mit Hilfe der Drehmaschine entstand ein sehr professionell aussehender Metallkörper. 

Für die 3 LehrerInnen war die Erfahrung bei der DOTHERM GmbH & Co. KG sehr nützlich, weil sie nun eine realistische Vorsatellung davon haben, was Praktikanten und Auszubildende in einer Firma leisten müssen, die Zerspanungsmechaniker ausbildet.

Vielen Dank an das Unternehmen, dass ein solch interessantes Praktikum ermöglicht werden konnte. 

LP 2018 0

Bild 1 von 3

03 Jul

Nachlese – Sportfest

Mitten in die Vorbereitungen zur 50-Jahr-Feier fiel unser diesjähriges Sportfest. Wie immer von den Sportlehrern bestens organisiert und vorbereitet, konnten die Schülerinnen und Schüler bei bestem Wetter ihre sportlichen Leistungen und ihre Fähigkeit zur Teamarbeit an den verschiedenen Stationen beweisen, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kam. 

Zu den Aktivitäten, in denen sich die Klassenteams messen konnten, zählten unter anderem klassische Disziplinen wie Weitsprung und Laufen, aber auch abwechslungsreiche Aktivitäten wie Flatterball, Staffellauf oder Medizinball-Weitwurf. 

Beim Auf- und Abbau halfen die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen mit, welche auch die Klassenteams anleiteten und durch den Tag führten. 

Mit der Siegerehrung endete das Sportfest.

Die Klasse 5 erhielt die Goldmedaille für die besten sportlichen Leistungen sowie den ersten Preis für Teamgeist. 

Die Klasse 8.2 erhielt ebenfalls eine Goldmedaille für sportliche Leistungen, nachdem sie die zunächst punktgleiche Klasse 7.2 im Zweikampf besiegte. Die Klasse 7.2 erhielt aber ebenfalls eine Auszeichnung für sportliche Leistungen. 

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die den reibungslosen Ablauf möglich gemacht haben! 

Bilder von dem Sportfest finden Sie hier. 

03 Jul

Entlassfeier der Klassen 10 am 29.06.2018

Von vielen Schülerinnen und Schülern lang ersehnt, war es am 29.Juni 2018 endlich so weit: mit der Abschlussfeier der Klassen 10 war die 10-jährige Regelschulzeit zu Ende, ein neuer Lebensabschnitt konnte beginnen!

In der Petrus-Canisius-Kirche in Husen begann die Abschlussfeier mit einem Gottesdienst, der von unserem Religionslehrer und Schulseelsorger Pastor Ansgar Eickelmann geleitet und von Schülerinnen und Schülern mit ihren Wünschen, Träumen und Vorstellungen gestaltet wurde.

Weiter ging es in der Aula mit den Moderatoren Alina und Geart.

In ihrer Rede beglückwünschte Frau Sutherland, kommissarische Schulleiterin, die Schülerinnen und Schüler zum erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit. Am Beispiel des frühzeitigen Ausscheidens der deutschen Mannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft zeigte sie auf, wie wichtig die Vereinbarung von Zielen ist, die dann mit Durchhaltevermögen erreicht werden können. Auch in der Fabel von Äsop schaffte nur einer der beiden Frösche durch seinen unermüdlichen Einsatz, sein Ziel zu erreichen und  wieder festen Boden unter die Füße zu bekommen.

Milan, unser Schülersprecher, bedankte sich im Namen der Schülerinnen und Schüler bei Frau Sutherland und allen Lehrerinnen und Lehrern für ihr Engagement und die Unterstützung in den vergangenen Schuljahren. Auch den Eltern dankte er für ihren Einsatz und die Begleitung in den langen Jahren. Seinen Mitschülern gab er ein Sprichwort mit auf den Weg: “Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“

Eine musikalische Bereicherung war der Auftritt der Klasse 5, die den Song „Another Brick in the Wall“ präsentierten. Voller Begeisterung sangen und bewegten sich die Schülerinnen und Schüler bei dieser Aufführung und wurden mit tosendem Applaus belohnt.

Einige Programmpunkte gestalteten die Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler. Sie hatten eine Diashow vorbereitet mit Fotos aus den letzten sechs Jahren: Sportfeste, Kunstaktionen, Ausflüge in den Zoo, zu einer Wasserskianlage,  zum Westfalenpark und Maxipark, zum Kletterpark in Schwerte oder zum Phoenixsee, und natürlich die Klassenfahrt nach Berlin.

Die Klasse 10.1 präsentierte einen „Notenkanon“ in Englisch und „verrockten“ einen „ganz normalen Schultag“ . Die Klasse 10.2 informierte uns über „unsere Lehrer“ und ihre Eigenheiten. Die Klasse 10.3 erzählte „Geschichten aus unserer Schulzeit“. Danach bedankten sich die Schüler bei Frau Sutherland, den Klassenlehrerinnen und dem Klassenlehrer mit Blumen und Geschenken.

Bevor die Zeugnisausgabe begann, zeigte sich das Kollegium der Katholischen Hauptschule Husen von einer ganz neuen Seite: Die Lehrerinnen und Lehrer kamen auf die Bühne und sangen unter Leitung ihres Kollegen Herrn Ladner das Lied „Lehrer sind (keine) Schweine“. Auch für diese Präsentation gab es tollen Applaus von Eltern und Schülern.

Frau Sutherland sowie die Klassenlehrerinnen und der Klassenlehrer übergaben den Abschlussschülerinnen und Abschlussschülern ihre Zeugnisse, danach erfolgte die Ehrung der besten Schüler jeder Abschlussklasse.  Je einen Büchergutschein der Stadtsparkasse Dortmund in Höhe von 25 € erhielten Thouraya, Angelina (10.1), Josie (10.2) und Robin(10.3).

Im Anschluss an die Feier in der Aula staunten die Gäste in der Pausenhalle über ein umfangreiches Buffet mit Häppchen und Kuchen, dazu boten einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 kalte und warme Getränke an. Während des Vormittags hatten sie dieses Buffet mit Unterstützung ihrer Hauswirtschaftslehrerinnen und -lehrer vorbereitet.

In der Pausenhalle und auf dem Schulhof gab es noch viele nette Gespräche, es wurden unzählige Abschiedsfotos gemacht. Gern werden sich die Schülerinnen und Schüler an diese Abschlussfeier erinnern, und bestimmt werden einige von ihnen uns auch beim Adventbasar oder zu anderen Gelegenheiten besuchen und von ihrem neuen Lebensabschnitt erzählen.

Bilder von der Abschlussfeier finden Sie hier. 

Von Frau Beckschwarte und Frau Mierzwa 

23 Jun

Fröhliches Wiedersehen beim Schulfest – 50 Jahre Katholische Hauptschule Husen

„Wenn ich an meine Schulzeit an der Katholischen Hauptschule zurückdenke, weiß ich heute, wie schön diese Zeit eigentlich war, wie viel ich dort gelernt habe und wie viel ich der Schule zu verdanken habe.“ So die Worte eines ehemaligen Schülers auf unserer 50-Jahr-Feier am Samstag, dem 23.06.2018. 

So wie er haben viele ehemalige Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit genutzt, um Mitschülerinnen und Mitschüler sowie auch ihre „alten“ Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer wieder zu treffen, Erinnerungen auszutauschen, alte Fotos anzusehen, ihren Kindern den Klassenraum zu zeigen, in dem sie selbst „die Schulbank gedrückt“ haben. 

Es gab viele nette Begegnungen auf dem Schulhof an den vielen Ständen, bei Bratwurst oder Folienkartoffel, im Café bei von den Schülern selbst gebackenem Kuchen, am Waffelstand sowie am Getränkewagen. 

In mehreren Klassenräumen waren von jedem Entlassjahrgang seit 1971 Fotos ausgelegt und im Schulgebäude zeugten viele Plakate, Fotostrecken und PowerPoint-Präsentationen von dem vielfältigen Engagement unserer Schule. 

Es war eine gelungene Feier, die auch an vielen Stellen widerspiegelte – an unserer Schule herrscht ein besonderer Geist! 

Wir leben im Schulalltag unsere christlichen Werte, treten ein für die Bewahrung der Schöpfung, für den Umweltschutz, für gegenseitigen Respekt, für Toleranz und Vielfalt. 

Unsere 50-Jahr-Feier startete mit einem stimmungsvollen und schönen Gottesdienst in der Kirche St. Petrus Canisius in Husen, den Pastor Ansgar Eickelmann, Schulseelsorger an unserer Schule, leitete. 

In unserer voll besetzten Aula fand anschließend der Festakt zur 50-Jahr-Feier statt, den Frau Sutherland, kommissarische Schulleiterin, moderierte. 

In vielen Grußworten und Festreden wurde die Arbeit der Katholischen Hauptschule Husen gewürdigt. Unter den Rednern waren Vertreter der Kirche, der Stadt Dortmund als Schulträger, der Bezirksverwaltung, der Schulpflegschaft und Schülervertretung sowie unserer Partner. 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 „performten“ sehr gelungen das Lied „Another Brick in the Wall“. 

Gustavo Fegert-Stadler, Schüler der Klasse 9.2, spielte auf dem Keyboard das Stück „Für Elise“ und das Kollegium der Katholischen Hauptschule Husen lockerte den Festakt mit dem Lied „Lehrer sind (keine) Schweine“ auf. 

Wir danken allen Helfern und Beteiligten – den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, unseren Partnern, den geladenen Gästen und ehrenamtlichen Helfern – sowie allen Teilnehmern, die zu diesem Fest beigetragen haben! 

Bilder von dem Schulfest finden Sie hier. 

Titelfoto: Abschlussjahrgang 1977/1978 beim Wiedersehen auf unserem Schulfest. 

15 Jun

Rückblick auf unsere Schulgeschichte – Unsere Schule im Netz

Im Jahr 2004 bekam unsere Schule die erste eigene Homepage. Hier haben wir unsere Schule vorgestellt, Projekte und Aktionen dokumentiert und Erinnerungen gesammelt. 

Etwa zehn Jahre später, im Jahr 2015, war es Zeit für ein Update. Um mit technischen Neuerungen Schritt zu halten und Ihnen eine bessere Nutzererfahrung bieten zu können, haben wir unsere Internetpräsenz völlig neu aufgebaut und unter einer neuen Adresse veröffentlicht. 

Hiermit verschwanden auch viele nicht mehr aktuelle Informationen und Berichte, um Platz für die vielen neuen Bilder und Artikel der zeitgleich gegründeten Computer-AG zu schaffen, welche seither regelmäßig aus dem Schulalltag berichtet. 

Doch unsere alte Homepage ist nicht ganz verschwunden – wir haben die Homepage vor ihrer offiziellen Abschaltung am 31.12.2014 vollständig gesichert, damit wir die Erinnerungen bewahren können. 

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens unserer Schule möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, etwas in unserer Vergangenheit zu stöbern und hier die alte Homepage einzusehen! 

Doch wir sind nicht die Einzigen, die Geschichte im Internet bewahren wollen. Die Wayback Machine der Organisation Internet Archive sichert seit Jahren alte Webseiten und hat auch unsere Homepage seit 2004 regelmäßig archiviert. Noch tiefer in der Vergangenheit stöbern können Sie daher hier! 

15 Jun

Aktivitäten der Garten-AG

Um Trinkwasser einzusparen, haben die Schülerinnen und Schüler der Garten-AG in dieser Woche die alte Regentonne wieder in Betrieb genommen. So müssen wir für das Gießen der Blumen und Kräuter auf dem Schulhof kein Trinkwasser mehr verwenden, sondern können hierfür Regenwasser gebrauchen. 

Die Regentonne war bereits in die Jahre gekommen und musste dringend gereinigt sowie neu angeschlossen werden. Nach einer umfangreichen Reinigung konnten die Schülerinnen und Schüler die Anschlüsse verlegen und so bereits das erste Regenwasser gewinnen. 

Nebenbei haben einige Schüler der Garten-AG gemeinsam mit Herrn Kube den Schulhof sowie den Eingangsbereich gründlich gereinigt und so auch dafür gesorgt, dass unsere Schule sich zu unserem Schulfest von der besten Seite zeigen kann! 

Bilder von der Aktion finden Sie hier. 

15 Jun

3. Platz beim Wettbewerb „UmweltBewussteSchule 2017“

In der Bürgerhalle des Rathauses Dortmund wurde unsere Schule heute, am 15.06.2018, zum wiederholten Male als umweltbewusste Schule ausgezeichnet. Wieder ist es uns gelungen, mit zahlreichen Aktivitäten und Projekten den Energie- und Wasserverbrauch an unserer Schule zu senken. 

30 Dortmunder Schulen haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Bei der Auszeichnungsfeier überreichte Stadträtin Daniela Schneckenburger 10 dieser Schulen Urkunden und Geldprämien.

Die drei erstplatzierten Schulen wurden mit je 2.000,- € Preisgeld für ihr Engagement belohnt. Das Preisgeld für unsere Schule nahmen stellvertretend folgende Schülerinnen und Schüler entgegen: 

  • Fiona und Julian, Klasse 5, sowie Max, Klasse 6, als Energiewächter 
  • Angela, Klasse 7.2 und Alex, Klasse 9.3, von der Schülerfirma „Forest Guard“ 
  • David, Klasse 9.1, von der Garten-AG 

Weiterhin haben einige Sponsoren wie zum Beispiel der BVB, die Sparkasse Dortmund und REWE zusätzlich Sach- und Geldpreise von insgesamt 3.500,- € zur Verfügung gestellt. Diese Preise wurden per Losentscheid verteilt. Für unsere Schule zog Julian das große Los – 600,- € zusätzlich! 

So stehen uns im kommenden Schuljahr 2.600,- € für weitere Umweltschutzprojekte zur Verfügung. 

Wir danken allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern, die sich an unserer Schule im Rahmen von Projekten und Arbeitsgemeinschaften für den Umweltschutz engagieren! 

Bilder von der Preisverleihung finden Sie hier. 

Hier können Sie auch die offizielle Pressemitteilung der Stadt Dortmund zu der Preisverleihung lesen! 

15 Jun

Besuch aus Polen im sozialen Seminar

Die Zeit in unserem sozialen Seminar geht langsam zu Ende. Allerdings stand noch ein Höhepunkt aus, den wir in der Zeit vom 04. Juni bis 08. Juni 2018 erleben durften, nämlich der Gegenbesuch unserer polnischen Freundinnen und Freunde aus Zabzre in Polen. Wir waren ja im September letzten Jahres zu Besuch dort und traditionell folgt der Gegenbesuch. Begleitet wurden die 21 Schülerinnen und Schüler von zwei Lehrern. Arthur ist einer von ihnen und gehört zum festen Bestandteil des sozialen Seminars.

Am 04. Juni kam die Gruppe am Flughafen in Dortmund an. In der vor uns liegenden Woche waren unsere polnischen Freunde und wir im Kolpinghaus in Dortmund untergebracht. Nachdem sich dort alle „häuslich“ eingerichtet hatten ging es los. Wir wurden begrüßt und empfangen von Bürgermeister Sauer im Rathaus der Stadt Dortmund. Von dort ging es dann weiter zur Kommende, dem Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn. Die Kommende ist der Veranstalter des Seminars und ermöglicht alle Aktivitäten und den Jugendaustausch.

Natürlich haben wir in einer ersten Runde gecheckt, ob wir uns nach dem ersten Besuch in Polen noch kennen. Es sah gut aus! Wir konnten also loslegen!

Eine Menge Themen lagen vor uns! Wir haben viel über Kinderarbeit erfahren. In einem Selbstversuch haben wir Tüten geklebt. Dabei haben wir in 45 Minuten eine Situation nachgestellt, in der Kinder in Indien unter menschenunwürdigen Bedingungen Tüten für eine amerikanische Fastfoodkette hergestellt haben. Wir haben mit Zeitungspapier im Akkord solche Tüten hergestellt. Es war spannend und erschütternd, weil in diesem Selbstversuch auch genau auf unsere Arbeit geachtet wurde. Eine Dokumentation der ARD hat uns gezeigt, wie sehr Produkte aus Kinderarbeit auch bei uns in Deutschland zu finden sind.

Selbstverständlich haben wir unseren polnischen Freunden auch unsere Stadt Dortmund gezeigt. Dabei durfte unser „Wohnzimmer“ an der Strobelallee nicht fehlen. Wir hatten dort eine Führung in deutscher und polnischer Sprache.

Der Phoenixsee stand auch auf dem Programm. Wir haben im Rahmen unseres Themas Armut auch das Gasthaus in der Rheinischen Straße besucht. Dort bekommen Obdachlose jeden Tag ein Frühstück, Kleidung, ärztliche Versorgung oder Lebensberatung. Die Menschen engagieren sich ehrenamtlich für ihre obdachlosen Gäste und geben ihnen Würde und Anerkennung.

Ein Besuch im Dortmunder U durfte natürlich auch nicht fehlen. Dort haben wir uns unter anderem über die Arbeit „unter Tage“ und der Tradition bei uns im „Ruhrpott“ informiert.

Ein Kaffeeparcours stand auch auf dem Programm. In diesem Parcours haben wir viel über die Herstellung der Kaffeebohnen, die Arbeitsbedingungen auf den Kaffeeplantagen und die Vermarktung bei uns erfahren. Auch hier geht es unter normalen Bedingungen „menschenunwürdig“ zu. Kaffee aus fairem Handel oder mit GEPA Siegel garantiert aber, dass der Kaffee vom Bauern zu fairen Preisen gekauft worden ist.

Interessant war auch der Gang in verschieden Discounter, um Preisunterschiede bei Schokolade und Kaffee herauszufinden, und wie hoch der Anteil an Produkten aus fairem Handel ist.

Eine Schokoladenverkostung war auch im Programm. Wir haben mit verschlossenen Augen Schokolade gegessen, und ihre Merkmale festgestellt. Zu süß, zu bitter, zu fest, zu cremig…. Dabei waren Markenschokoladen, preiswerte Artikel und fair gehandelte Schokolade, die am Ende am besten abgeschlossen hat.

Ein gemeinsamer Abend rundete die Woche mit einem Feuerwerk ab.

Ein Empfang in unserer Katholischen Hauptschule in Husen durfte natürlich auch nicht fehlen. Ein Gottesdienst stand am Ende unserer gemeinsamen Woche. Nach einer Reflektionsrunde haben sich unsere polnischen Freunde auf den Heimweg gemacht, wo sie um 18.00 Uhr mit dem Flieger wieder nach Polen aufbrachen. Eine tolle Woche liegt hinter uns! Danke!

Zahlreiche Bilder finden Sie in unserer Galerie.

15 Jun

Streetkickerturnier in Scharnhorst – 2. Platz!

Am Dienstag, den 12.06., machten sich 11 Jungen des siebten Jahrgangs der Katholischen Hauptschule Husen in 3 Teams auf den Weg zur Hauptschule Scharnhorst, um am dortigen Streetkickerturnier teilzunehmen.

Da es nur zwei Vorrundengruppen gab, war es unausweichlich, dass zwei unserer Mannschaften auch gegeneinander spielen mussten.

Das erste Spiel mussten unsere Sportfreunde in den roten Trikots unaufgewärmt direkt bestreiten und verloren knapp. Von da an konnten sich alle drei Mannschaften stetig steigern.

Die Vorrunde schlossen wir dann als 3. In Gruppe A und als 1.+2. In Gruppe B ab. So war klar, dass alle drei Mannschaften unserer Schule die Endspiele um den 1., 3. Und 5. Platz bestreiten werden.

Hier kam es zu einem souveränen Sieg im Spiel um den 5. Platz. Anschließend verlor unser Team knapp das Spiel um Platz 3, sodass wir bereits den 5., 4. Und 2. Platz sicher hatten.

Leider änderte sich im großen Finale auch nichts mehr daran. Hier fehlte einigen Schülern die Kraft, da sie auf Grund von Verletzungen in den anderen Mannschaften doppelt belastet waren. Das Endspiel ging 1:3 für die Gegner aus und wir gewannen immerhin noch einen Medaillensatz in Silber und einen Pokal für den 2. Platz.

Alle Teilnehmer bekamen Urkunden.

Wir freuen uns, dass der Tag bis auf wenige Ausnahmen sportlich fair verlief und freuen uns auf weitere Turniere mit Mannschaften unserer Schule! 

Bilder von dem Turnier finden Sie hier. 

12 Jun

Berufsfelderkundung bei der Firma DOTHERM GmbH & Co. KG

Am 07.06.2018 besuchten einige unserer Schüler(innen) aus den 8.Klassen mit Herrn Kube und Herrn Alic vom Jobtec-Team die DOTHERM GmbH & Co. KG, um dort eine betriebliche Berufsfelderkundung zu absolvieren.

Die Schüler(innen) bekamen interessante Einblicke in den Beruf des Zerspanungsmechanikers und durften auch selber aktiv werden. So stellten sie in der gut ausgestatteten Ausbildungswerkstatt mit Hilfe einer Fräsmaschine einen Flaschenöffner aus Metall her. Später gab es auch die Möglichkeit, den Betrieb mit seinen einzelnen Abteilungen kennen zu lernen.

Der Ausbildungsleiter Herr Füllgraf und mehrere Auszubildende kümmerten sich intensiv um uns. Die Firma DOTHERM bietet gute Chancen für einen Ausbildungsplatz.