24 Feb

Gedenken an die Geschwister Scholl

Am 23.02.1934 wurden die Geschwister Scholl und Christoph Probst, Mitglieder der Widerstandsgruppe “Weiße Rose”, zu Tode verurteilt und hingerichtet. Sie hatten in der Universität München Flugblätter gegen die Schreckensherschaft von Adolf Hitler verteilt. Viele Schulen sind heute nach den Widerstandskämpfern benannt, so zum Beispiel die Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Dortmund.

Man kann die Geschwister Scholl nur bewundern. Sie hatten sich vor 75 Jahren gegen Hitler aufgelehnt, obwohl sie wussten, dass sie das mit ihrem Leben bezahlen müssen. Ihre Absicht mit dem Verteilen ihrer Flugblättern war es, dem normalen Bürger die Augen zu öffnen über den Rassismus und das Unrecht.

Ich bin der Meinung, dass wir heute angesichts der vielen Probleme in unserer Gesellschaft und in der Welt wieder so mutige Helden brauchen, die sich für die Freiheit und Demokratie einsetzen.

Von Mathias 10.3

 

09 Feb

Besuch des Museums “Ostwall”

Am Dienstag, 06.02.2018, besuchten wir, die Klasse 7.2, im Rahmen des Kunstunterrichts das Museum Ostwall im Dortmunder U.

Wir hatten vorher im Kunstunterricht über die Wirkung von Farben in Gemälden gesprochen.

Im Museum schauten wir uns drei verschiedene Bilder an  und überlegten, was die Künstler mit den Farben ausdrücken wollten. Auf zwei der Bilder waren Landschaften zu sehen und das dritte Bild war abstrakt.

Anschließend bekamen wir die praktische Aufgabe, selbst zwei verschiedene Gemälde mit Landschaften zu malen – einmal in fröhlichen, bunten Farben und dann in dunklen, düsteren Farben.

Bilder von der Kunstaktion und unserem Besuch finden Sie hier.

19 Jan

Sturm Friederike trifft auch unsere Schule

Am 18.01.2018 richtete der Sturm Friederike in ganz NRW und auch in Dortmund großen Schaden an.

Auch unsere Schule war betroffen – einige Paneele unserer Solaranlage wurden vom Dach gerissen. Die Solaranlage muss nun repariert werden.

Wir sind froh, dass an unserer Schule niemand verletzt wurde.

Nico B., Klasse 10 B

15 Dez

Mein Praktikum im Werkhof Grevel

Mein Name ist Simon. Ich habe mein Schülerpraktikum im Werkhof Grevel gemacht. Dieses Praktikum war sehr spannend. Ich durfte verschiedene Gemüse säen, pflanzen und ernten, z.B. Feldsalat, Paprika und Rosenkohl.

Außerdem konnte ich unter anderem Chillischoten für den Verkauf auf dem Markt und im Demeter-Shop abwiegen.

Zu meinen Aufgaben zählte es auch, Kisten mit Pflanzensamen von dem Lagerraum in ein Gewächshaus umzuräumen, um Platz zu machen

Außerdem durfteich Paprikapflanzenreste ausreißen und zum Kompost bringen

Jeder Tag war anstrengend aber spaßig, auch weil ich nette Mitarbeiter hatte

Der Beruf des Gärtners Fachrichtung Gemüsebau ist zwar nichts für mich, aber es war eine gute Erfahrung

von Simon, Klasse 9.1

Mehr über die Werkhof Projekt gGmbH in Dortmund-Grevel erfahren Sie auf deren Webseite.

13 Okt

Wichtige Information für alle Eltern

Liebe Eltern,

in den letzten Tagen sind mehrere Schülerinnen und Schüler in unmittelbarer Nähe der Schule von einem offenbar betrunkenen Mann angesprochen worden.

Er soll dunkel gekleidet und eine schwarze Kappe oder Mütze getragen haben. Es war auch noch von einem zweiten Mann die Rede, der, nur in Shorts gekleidet und auch offenbar betrunken, Schülerinnen und Schüler unserer Schule angesprochen haben soll.

Es kam zu keiner direkten Bedrohung , auch zu keiner sexuellen Belästigung.

Die Polizei ist bereits informiert, die entsprechenden Familien haben Anzeige erstattet. Die Beamten sind nun verstärkt vor Ort , zivil und uniformiert.

Eine gewisse Vorsicht ist auf jeden Fall geboten .

Sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie von Fremden angesprochen oder belästigt werden. Wir raten, in solchen Fällen immer die Polizei zu informieren. Weisen Sie Ihre Kinder darauf hin, dass sie im Notfall unter der Telefonnummer 110 direkt Hilfe der Polizei in Anspruch nehmen können. 

Lassen Sie Ihr Kind gegebenenfalls nicht alleine zur Schule gehen. Kindergruppen oder von Eltern begleitete Gruppen sind zur Zeit wohl der beste Schutz.

Mit sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte direkt an die Polizei (Telefonnummer 0231 / 132 – 0). 

Die kommissarische Schulleitung 

29 Sep

Berlin Tag und Nacht für die Klasse 10

Dienstag

Vom 05.09. bis 08.09.2017 hat sich ein Teil der 10. Klassen um 7:30 Uhr an der Schule versammelt, um die Fahrt nach Berlin anzutreten. Nach einer beschwerlichen Fahrt kamen die Dortmunder um 17:33 Uhr an ihrem Bestimmungsort  an. Nach dem sich die Teenies kurz ausgeruht hatten, mussten sie sich unten in der Jugendherberge sammeln um Berlin zu erkunden. Sie hatten eine Führung, bei der sie einen Teil der Mauer gesehen und sogar angefasst haben und viele andere Sachen über Berlin gelernt haben.

Mittwoch

Nach dem die Berlin-Erkunder gefrühstückt hatten, machten sie sich auf den Weg zum Bundestag und mussten sich wie am Flughafen kontrollieren lassen. Dort haben sie den ganzen Bundestag besichtigt und sind sogar auf dem Dach gewesen. Natürlich haben sie auch  das Brandenburger Tor besichtigt und dann  5 Stunden freie Zeit bekommen, bevor sie nachts  zu einer Bowlingbahn gegangen sind.

Donnerstag

An diesem Tag haben  die Dortmunder die  Gedenkstätte Sachsenhausen besichtigt und wurden von einer Jüdin geführt, deren Großvater selbst dort inhaftiert war. Am Abend begab sich die Partytruppe in die Matrix (Schülerdisco) und feierte bis zum Morgen.

Freitag

Am Tag der Abreise ging die Gruppe noch in die Gedenkstätte Hohenschönhausen und hat mehr erfahren über die Taten des Ministeriums für Staatssicherheit (“Stasi”) der DDR. Die Teenies waren am Abend froh, zurück zu sein und waren alle glücklich und zufrieden über die Klassenfahrt.

Von Mathias, Klasse 10.B

Bilder der Klassenfahrt finden Sie hier. 

04 Jun

Bitte vormerken: Sportfest im Anmarsch!

Am 14.6.2017 werden sich die Schüler/innen in einen heißen Kampf um die Goldmedaille auf dem Sportplatz begeben. In  jeder Klasse freuen sich schon alle Sportler und wollen sich den Sieg in die Klasse holen. Unsere Lehrer/innen hoffen, dass  am Tag der Tage die Sonne scheint und dass die Regenwolken sich die Tränen verkneifen, wenn es hart auf hart kommt. Alle werden in Topform sein und ich werde einen neuen Artikel schreiben, wenn die Siegerklasse feststeht.

(Die Klasse 9.1 wird gewinnen)  🙂

von Mathias

31 Mrz

Verschönerung des Schulhofs

Heute, am 31.03.2017, hat die Garten- AG Kunstwerke in den Schulgarten unserer Schule gesetzt. Die Schüler/innen der 10. Klassen haben diese vor zwei Jahren gemeisam erstellt.

Ein Teil der Schüler/innen gingen damals noch in die Hauptschule Wickede, die ja dann aufgelöst wurde. Das Kunstprojekt sollte damals dazu dienen, dass sich die Schüler/innen besser kennen lernen.

Die Kunstwerke bestehen aus Tonfiguren, die auf Eisenstangen gesteckt wurden.

Herr Hunfeld hat die Kunstwerke  nun so befestigt und gesichert, dass sie nicht zerstört werden können. Mit ihm haben wir sie auch heute aufgestellt.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals besonders bei Herr Hunfeld bedanken, dass er uns so tatkräftig unterstützt hat. Vielen Dank !

David, 8.1

Fotos von den Kunstwerken finden Sie hier.

26 Mrz

Besuch der ,,Creativa”

Am 16.03.17 besuchten wir, die Klasse 6.1, die größte Bastelmesse Europas, die Creativa.

Die Messe fand in den Westfalenhallen 4-8 in Dortmund statt.

Auf der Messe gab es Stände mit den verschiedensten Bastelmaterialien: Papiere, Stanzer, Perlen, Schablonen, Stoffe, Farben, Bastelwerkzeuge und so weiter. Es wurden auch verschiedene Workshops angeboten, in denen man Bastel- oder Maltechniken ausprobieren konnte.

Wir haben auch an einem Workshop teilgenommen. Jeder von uns hat ein weißes T-Shirt mit selbst hergestellter Farbe bemalt bzw. bedruckt. Die Farbe haben wir aus Rotkohl hergestellt. Mit Natron und Zitronensaft konnten wir die Farbe verändern. Das war ganz spannend.

Auf der Creativa war es ganz schön voll. Die meisten Besucher waren Frauen. Es gab viel zu sehen!

Bilder von unserem Messebesuch finden Sie hier. 

10 Mrz

Dem Wasser auf der Spur

Am Donnerstag, den 02.03.2017, haben wir, die Klasse 9.1 ,einen Ausflug zum Wasserkraftwerk an der Ruhr (Schwerte-Geisecke) gemacht, wo sie viel über die Rolle von Wasser in unserem Alltag gelernt haben.

Ihr Gastgeber war die DEW21, ein Unternehmen der Dortmunder Stadtwerke AG.

Wir haben erfahren, wie das Wasser gereinigt wird und in unseren Wasserhahn kommt. Wir haben auch erfahren, dass über  73%  der Erdoberfläche von Wasser bedeckt sind.

Unser Gastgeber hat uns Spaghetti serviert, zu trinken gab es das leckere Wasser, was Sie täglich für uns filtern. Wir waren begeistert und sind der DEW21 dankbar für diesen Einblick.

Am Ende bekamen alle Schüler und Schülerin ein Zertifikat, das sie bestimmt in Zukunft brauchen können. Die Klassensprecher bedankten sich für den informativen Schultag und gaben den Gastgebern die Hand.

Von Matthias W., Klasse 9.1