31 Mrz

Verschönerung des Schulhofs

Heute, am 31.03.2017, hat die Garten- AG Kunstwerke in den Schulgarten unserer Schule gesetzt. Die Schüler/innen der 10. Klassen haben diese vor zwei Jahren gemeisam erstellt.

Ein Teil der Schüler/innen gingen damals noch in die Hauptschule Wickede, die ja dann aufgelöst wurde. Das Kunstprojekt sollte damals dazu dienen, dass sich die Schüler/innen besser kennen lernen.

Die Kunstwerke bestehen aus Tonfiguren, die auf Eisenstangen gesteckt wurden.

Herr Hunfeld hat die Kunstwerke  nun so befestigt und gesichert, dass sie nicht zerstört werden können. Mit ihm haben wir sie auch heute aufgestellt.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals besonders bei Herr Hunfeld bedanken, dass er uns so tatkräftig unterstützt hat. Vielen Dank !

David, 8.1

Fotos von den Kunstwerken finden Sie hier.

31 Mrz

Besuch der DASA

Am 27.03.17 haben einige Schüler einen Ausflug mit Frau Brachmann zur DASA Arbeitswelt-Ausstellung (ehemals Deutsche Arbeitsschutzausstellung) gemacht, um etwas über Berufe zu lernen,  die auf dem Arbeitsmarkt eine gute Zukunft haben.

Wir waren nicht die einzige Schule, die die Ausstellung dort besucht hat. Auch andere Schulen haben die DASA besichtigt und an den Workshops teilgenommen, in denen man Berufe wie Krankenpfleger, Podologe, Pädagoge usw. kennenlernen konnte. In der DASA haben wir viele tolle und wichtige Aufgaben gemeistert, die uns in einem der vorgestellten Berufe wieder begegnen können. Uns hat der informative und interessante Ausflug gefallen. Am Ende hat sich der Klassensprächer Mathias bei unserem Gastgeber bedankt.

Von:  Mathias 

31 Mrz

Internationales Fußballturnier an der Emscherschule Aplerbeck

Am 29.03.2017 nahmen 2 Mannschaften unserer Schule am Internationalen Fußballturnier der Emscherschule Aplerbeck teil.

Die jüngeren Schüler (Wettkampfklasse 3) hatten es mit den 2 starken Gastgeberteams Emscherschule und Albrecht-Dürer-Realschule zu tun. Trotz großem Kampf gingen beide Spiele knapp verloren. In einem zusätzlichen 3.Spiel konnten die Jungs einen 1:0-Sieg erringen. Alle Spieler haben sich vorbildlich verhalten und hätten noch einen Sieg verdient gehabt.

Das Team:

Kevin Kaliwoda
Andreas Gajda
Mourice Gimpel
Hebun Deniz
Maximilian Kiefer
Dominic Liebel
Joshua Hiddemann
Mohammed Artan
Niklas Radke
Marvin Lang
David Stefanovic
Robin Matthaei
Linus di Stefano

Die älteren Schüler (Wettkampfklasse 1) spielten zuerst gegen den späteren Turniersieger Emscherschule Aplerbeck. Diese verfügten über 1 – 2 starke Individualisten, die unserer Mannschaft das Leben schwer machten. Unser Team hielt lange sehr gut mit und geriet durch eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung (Tor fiel nach der Halbzeitsirene) zur Pause mit 2:3 in Rückstand. Am Ende gab es eine 2:4-Niederlage, aber es war ein Spiel auf Augenhöhe.

Im zweiten Gruppenspiel wurde die Jeannette-Wolf-Schule aus Mengede souverän geschlagen. Dabei wurden sogar noch hochkarätige Torchancen am Fließband vergeben. Dieser Sieg führte zum Spiel um Platz 3, das ebenfalls überzeugend gegen die Hauptschule Scharnhorst gewonnen wurde.

Das Team erhielt eine Urkunde für den dritten Platz. Die Leistung aller Schüler war großartig, der Teamgeist war vorbildlich. Klasse Jungs!!!

Das Team:

Tom Lange
Philip Kohn
Patrick Kaliwoda
Florian Eichert
Kevin Klaudies
Sandro Rudek
Andre Siebel
Moritz Moskwa
Salvatore di Stefano
Justin Kurkowski
Lukas Herbert

Bilder von dem Turnier finden Sie in unserer Galerie.

Bericht: J. Kube

31 Mrz

Termine der kommenden Monate

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auf Wunsch des Schulpflegschaftsgremiums (Sitzung vom 23.03.2017) finden Sie ab sofort Informationen über Termine, Projekte etc. auch hier!

04.04.2017 – 07.04.2017 – Berufsfelderkundung für die Schüler/innen des 8. Jahrgangs
Die Auftaktveranstaltung findet am 04.04.2017 in unserer Aula statt. An den anderen Tagen besuchen die Achtklässler verschiedene Betriebe und Einrichtungen (Organisation: Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund).

07.04.2017 – Berufsfelderkundung / Gottesdienst
Vierter Tag der Berufsfelderkundung. Alle anderen Schüler/-innen gehen mit den Lehrern/-innen zum Gottesdienst (11:30 Uhr). Danach entlassen wir die Schülerschaft in die Ferien!

24.04.2017 – 1. Schultag nach den Osterferien

25.04.2017 – Sponsorenwanderung “Gegen den Hunger in Afrika”
Der Erlös unserer inzwischen 14. Wanderung geht nach Kenia an unsere Partnerschule. Auch dort leiden gerade die Kinder unter den Folgen der Dürrekatastrophe.

Achtung: Ihre Kinder werden Sie sicherlich um ein “Kilometergeld” bitten. Werden Sie zum Sponsor einer guten, dringend notwendigen Aktion!

02.05.2017 – Elternsprechtag (Teil I) von 14:30 – 18:30 Uhr

03.05.2017 – Elternsprechtag (Teil II) von 08:30 – 13:30 Uhr

Eine schöne erholsame Ferienzeit wünschen Ihnen das Kollegium und die Schulleitung der Katholischen Hauptschule Husen.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Sutherland
stellv. Schulleiterin

26 Mrz

Besuch der ,,Creativa”

Am 16.03.17 besuchten wir, die Klasse 6.1, die größte Bastelmesse Europas, die Creativa.

Die Messe fand in den Westfalenhallen 4-8 in Dortmund statt.

Auf der Messe gab es Stände mit den verschiedensten Bastelmaterialien: Papiere, Stanzer, Perlen, Schablonen, Stoffe, Farben, Bastelwerkzeuge und so weiter. Es wurden auch verschiedene Workshops angeboten, in denen man Bastel- oder Maltechniken ausprobieren konnte.

Wir haben auch an einem Workshop teilgenommen. Jeder von uns hat ein weißes T-Shirt mit selbst hergestellter Farbe bemalt bzw. bedruckt. Die Farbe haben wir aus Rotkohl hergestellt. Mit Natron und Zitronensaft konnten wir die Farbe verändern. Das war ganz spannend.

Auf der Creativa war es ganz schön voll. Die meisten Besucher waren Frauen. Es gab viel zu sehen!

Bilder von unserem Messebesuch finden Sie hier. 

26 Mrz

Ausflug zur Eishalle Unna

Am 20.02.17  fuhren wir, die Klasse 6.1, zur Eishalle nach Unna. Das Eislaufen machte total viel Spaß. Auf der Eisfläche war eine Musikanlage aufgebaut und ein DJ spielte coole Musik. Außerdem gab es Discolicht. In der Eishalle gibt es auch eine Cafeteria. Es gab dort Pommes, Eis und Getränke. Es war ein schöner Ausflug!

Schüler/innen der Klasse 6.1

10 Mrz

Unsere Garten-AG

Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen, die sich der Garten-AG engagieren, bauen zur Zeit ein Schutznetz für unser Bienenhotel.

Nächste Woche soll das Netz angebracht werden. Heute wurden die ersten Vorbereitungen dafür getroffen.

Das Netz soll das Bienenhotel und die darin lebenden Larven vor Gefahren schützen, etwa vor Treffern von Fußbällen.

Andere Mitglieder der Garten-AG pflanzten heute insektenfreundliche Pflanzen, deren Blüten reichlich Nektar liefern. Sie pflanzten auch einen “Bienenbaum”.

Von: David, Klasse 8.1

Mehr zu unserem Wildbienenhaus finden Sie auf unserer Unterseite “Agenda21”. 

Hier finden Sie aktuelle Bilder von unserer Gartenaktion. 

10 Mrz

Dem Wasser auf der Spur

Am Donnerstag, den 02.03.2017, haben wir, die Klasse 9.1 ,einen Ausflug zum Wasserkraftwerk an der Ruhr (Schwerte-Geisecke) gemacht, wo sie viel über die Rolle von Wasser in unserem Alltag gelernt haben.

Ihr Gastgeber war die DEW21, ein Unternehmen der Dortmunder Stadtwerke AG.

Wir haben erfahren, wie das Wasser gereinigt wird und in unseren Wasserhahn kommt. Wir haben auch erfahren, dass über  73%  der Erdoberfläche von Wasser bedeckt sind.

Unser Gastgeber hat uns Spaghetti serviert, zu trinken gab es das leckere Wasser, was Sie täglich für uns filtern. Wir waren begeistert und sind der DEW21 dankbar für diesen Einblick.

Am Ende bekamen alle Schüler und Schülerin ein Zertifikat, das sie bestimmt in Zukunft brauchen können. Die Klassensprecher bedankten sich für den informativen Schultag und gaben den Gastgebern die Hand.

Von Matthias W., Klasse 9.1

03 Mrz

Abschlussfahrt der Klassen 10.2 und 10.3 im Februar 2017

Am Montag, 20.02.2017, starteten die Klassen 10.2 und 10.3 mit dem Bus zur Abschlussfahrt nach Berlin. Der Bus machte am ehemaligen Grenzübergang Marienborn eine kleine Pause, bei der es die Gelegenheit gab, die alten Grenzanlagen zu besichtigen.

Nach der Ankunft in Berlin gingen wir zur Eastside-Gallery, die nur ca. 15 Minuten von unserem A&O-Hostel entfernt lag.

Auf einer abendlichen Stadttour haben wir einige Sehenswürdigkeiten kennen gelernt, u. a. das Brandenburger Tor und den Alexanderplatz, den die Berliner nur kurz „Alex“ nennen. Die Berliner lieben Abkürzungen, denn wir waren auch am „Kotti“ und am „Görli“.

Am Dienstag waren wir im Bundestagsgebäude, wo wir den Plenarsaal und die gläserne Kuppel hautnah erleben konnten. Bei einer Stadtführung, die vom Hauptbahnhof startete, waren wir u. a. an der Spree, am Holocaust-Denkmal und am Bundesratsgebäude.

An der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche stehen noch Kerzen zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags vom Dezember 2016.

Im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen haben wir am Mittwoch viel über Haftbedingungen und Haftgründe erfahren. Viele unschuldige Menschen wurden dort physisch und psychisch gequält.

Im Berlin Dungeon und auf der Bowlingbahn hatten wir viel Spaß.

Am Donnerstag waren wir im KZ Sachsenhausen und nahmen dort an einer 2-stündigen Führung teil. Der strömende Regen passte zu der grausamen Geschichte dieses Konzentrationslagers.

Abends waren wir dann im Club „Matrix“, auf dessen Tanzfläche sogar ein Käfig steht.

Freitags ging es wieder mit unserem netten Busfahrer in Richtung Dortmund. Zu Glück hatten wir keine Staus und so waren wir schon um 14:30 Uhr an unserer Schule.

Bilder von der Abschlussfahrt finden Sie hier. 

Bericht und Fotos von: J. Kube 

Schülerinnen- und Schüleräußerungen der Klasse 10.3 zur Studienfahrt nach Berlin 

Janin: Wir haben viel von der Stadt Berlin gesehen, über ihre Geschichte gelernt, neue      Eindrücke gewonnen und zusammen sehr viel gelacht.

Pascal: Die Lehrer haben sich bemüht uns eine schöne und gleichzeitig informative Zeit in    Berlin zu geben.

Patrick: Das Programm war sehr gut, nur die zweite Stadtführung „Berlin quer“ war fast die  gleiche wie die Stadtführung „Berlin zum Einsteigen“.

Katharina: Das Programm war viel zu stressig.

Jesco: Ich habe mir vier Blasen gelaufen.

Janin: Philips „special move“ im Bowlingcenter werde ich nicht vergessen. Kegeln kann erauch.

Patryk: Die Stimmung in der Disco Matrix kam erst auf, als Patryk und Dominik in den Käfig gingen und anfingen zu tanzen. Bald waren über 700 Jugendliche in der Disco.

Dominik: Es gab viele interessante, unvergessliche Programmpunkte wie das Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen und das KZ-Lager Sachsenhausen.

Philip: In dem Konzentrationslager Sachsenhausen wurden die Gefangenen schrecklich behandelt und ihre Lebensbedingungen waren grausam. So mussten fünf Personen auf einer Holzpritsche schlafen. Verließ ein Gefangener diesen Platz, wurde er sofort vom  anderen Gefangenen belegt. Selbst auf dem Boden in den Toilettenräumen schliefen sie. Unmenschlich!

Patrick: Der peitschende und kalte Regen passte zu der furchtbaren Geschichte Sachsenhausens.